Sebastian Vogl

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sebastian Vogl
Geburtstag: 23.07.1986
Geburtsort: Landshut
Nationalität: Deutschland
Größe: 1,80 m
Gewicht: 80 kg
Position Torwart
Fanghand links
Gedrafted -
Sportliche Erfolge -
Karriere EV Landshut
Landshut Cannibals
ERC Ingolstadt
EV Regensburg
Heilbronner Falken
EC Bad Tölz
Thomas Sabo Ice Tigers
Landshut Cannibals
Grizzlys Wolfsburg

Sebastian Vogl wurde am 23. Juli 1986 in Rosenheim geboren und ist ein aktiver Eishockeytorwart, der aktuell bei den Grizzlys Wolfsburg in der DEL spielt.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

EV Landshut

2000 - 2004

Landshut Cannibals

2003 - 2006

ERC Ingolstadt

2003 - 2006

EV Regensburg

2006 - 2007

Heilbronner Falken

2006 - 2007

EC Bad Tölz

2007 - 2008

ERC Ingolstadt

2007 - 2009

Heilbronner Falken

2008 - 2010

Thomas Sabo Ice Tigers

2010 - 2011 Vogl hatte eine Förderlizenzn für die Ice Tigers, spielte aber die Saison für die Landshut Cannibals.

Landshut Cannibals

seit 2010 Mit den Landshut Cannibals wurde Vogl 2012 Meister der 2. Bundesliga.

Grizzlys Wolfsburg/Grizzly Adams EHC Wolfsburg

seit 2012

Pressemitteilungen

26.04.2012 - Meisterlicher Torhüter für den EHC: Sebastian Vogl wird ein Grizzly

Der EHC Wolfsburg hat Torhüter Sebastian Vogl vom frisch gebackenen Zweitliga-Meister Landshut Cannibals verpflichtet. Der 25-Jährige unterschreibt einen Vertrag für die Spielzeit 2012/2013.

In der abgelaufenen Saison 2011/2012 stellte Vogl seine Qualitäten zwischen den Pfosten eindrucksvoll unter Beweis. Gerade in den insgesamt 14 Playoff-Spielen der Cannibals lief der gebürtige Landshuter bei seinem Heimatverein zu großer Form auf. Mit einem Gegentorschnitt von nur 1.71 pro Partie und drei Shut-outs hielt er die Zweitliga-Meisterschaft am Ende fest.

In der DEL absolvierte der 180 cm große und 80 kg schwere Torhüter bislang 26 Spiele. Gemeinsam mit Daniar Dshunussow wird Sebastian Vogl (Trikotnummer 25) in der kommenden Saison somit das Torhütergespann der Grizzly Adams Wolfsburg bilden.

„Sebastian war einer der Faktoren, dass Landshut souverän die Zweitliga-Meisterschaft gewonnen hat. Über die ganze Saison hinweg hat Sebastian beständig gut und viel gespielt und auch in den Playoffs mit seinen teils herausragenden Leistungen einfach den Unterschied ausgemacht. Wir bekommen einen sehr hoch motivierten Spieler, und ich bin mir sicher, dass er auch bei uns eine wichtige Rolle im Tor spielen kann. Die Chance dazu wird er auf jeden Fall von uns bekommen. Natürlich wünschen wir uns, dass er sich zusammen mit Daniar Dshunussow in der kommenden Saison zu sehr guten Leistungen pushen wird“, kommentierte Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf die Personalie.

Quelle: www.ehc-wolfsburg.de


Spielerprofile






Teilen