Ryan Gaucher

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryan Gaucher
Geburtstag: 23. Februar 1978
Geburtsort: Saskatoon (Kanada)
Nationalität:
Größe: 1,83 m
Gewicht: 87 kg
Position Verteidiger
Schußhand links
Gedrafted NHL Entry Draft -
-
Runde -, Position -
Sportliche Erfolge ECHL Defenseman of the Year 2005/06
Karriere Saskatoon Blades
Cincinnati Mighty Ducks
Louisiana IceGators
Mississippi Sea Wolves
Toledo Storm
Cincinnati Cyclones
Cleveland Barons (AHL)
Norfolk Admirals
Pee Dee Pride
Las Vegas Wranglers
Alaska Aces
Providence Bruins
EHC Linz
SønderjyskE Ishockey
Kassel Huskies
SERC Wild Wings
Starbulls Rosenheim
HC Gherdeina
Arizona Sundogs
Kassel Huskies


Ryan Gaucher wurde am 23. Februar 1978 in Saskatoon (Saskatchewan/Kanada) geboren und ist ein ehemaliger Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Kassel Huskies spielte.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Saskatoon Blades

1996 - 1999

Mississippi Sea Wolves

1999 - 2000

Toledo Storm

2000 - 2001

Cincinnati Mighty Ducks

2001 - 2002

Cleveland Barons

2002

Cincinnati Cyclones

2002 - 2003

Norfolk Admirals

2003 - 2004

Las Vegas Wranglers

2004 - 2005

Alaska Aces

2005 - 2006

EHC Linz

2006 - 2007

SønderjyskE Ishockey

2007 - 2008

Kassel Huskies

2008 - 2009

SERC Wild Wings

2009 - 2011

Starbulls Rosenheim

2011 - 2012

HC Gherdeina

2012 - 2013

Arizona Sundogs

2013

Kassel Huskies

2014

Pressemitteilungen

17.11.2011 - Starbulls verpflichten Top-Verteidiger

Vorzeitige Bescherung für die Rosenheimer Eishockey-Fans: Die Starbulls haben den Top-Verteidiger Ryan Gaucher verpflichtet. Auch ein Stürmer soll bald kommen: Der Kanadier wird bereits heute um 10 Uhr in München landen, dort von Starbulls-Mannschaftsleiter Ingo Dieckmann in Empfang genommen und soll bereits am Abend erstmals mit der Mannschaft trainieren. „Wenn ein Spieler wie Ryan Gaucher zu annehmbaren Konditionen auf dem Markt ist, muss man zuschlagen", sagte Starbulls-Coach Franz Steer über den 33-Jährigen.

Mit Gaucher haben die Starbulls einen Spieler, der in den letzten beiden Jahren im Trikot von Schwenningen zu den besten Abwehrspielern der Liga gehörte. Überraschenderweise wurde sein Vertrag bei den Wild Wings vor Saisonbeginn allerdings nicht verlängert. Der mittlerweile entlassene Coach der Schwenninger, Axel Kammerer, soll inzwischen eingeräumt haben, dass es „ein Fehler gewesen" sei, Gaucher keinen neuen Vertrag anzubieten. Gaucher kam schließlich in insgesamt 98 Spielen für Schwenningen auf 84 Skorerpunkte (14 Tore / 70 Assists).

Quelle: www.starbulls.de


05.01.2013 - Huskies holen Ryan Gaucher
Die Kassel Huskies legen im Kampf um den Aufstieg in die DEL2 personell noch einmal nach.

Mit dem 35 Jahre alten Kanadier Ryan Gaucher wechselt ein alter Bekannter zurück zu den Huskies, denn Gaucher gehörte bereits in der Saison 2008/2009 zum Kader der Huskies. Danach wechselte er in die 2. Liga nach Schwenningen und erhielt dort die Auszeichnung als Verteidiger mit den meisten Punkten in der Saison. Eine Auszeichnung, die er auch in Dänemark sowie in der ECHL erhielt.

Überhaupt ist Gaucher in seiner Karriere weit herumgekommen und verfügt über hinreichende Erfahrungen sowohl in Übersee als auch in Europa. Ein wichtiger Punkt, denn er kennt die große Eisfläche und benötigt daher keine große Eingewöhnungsphase.

Einziger Nachteil: Er besitzt keinen deutschen Pass.

Jürgen Rumrich zur Verpflichtung von Ryan Gaucher: „Ryan ist ein erfahrener Verteidiger, der sowohl gut nach hinten arbeiten als auch offensiv Akzente setzen kann. Er beherrscht die Spieleröffnung sehr gut und kann seine Mitspieler gut in Szene setzen, aber auch selbst scoren. Gerade in den entscheidenden Saisonphasen wird er uns sicher weiterhelfen.“

Hinsichtlich der Frage, wie Rumrich nunmehr das Problem mit drei Kontingentspielern lösen möchte, äußert sich Rumrich wie folgt:

„Ich sehe da kein Problem. Wir wollen aufsteigen und müssen daher für

en Fall, dass sich einer unserer Kontingentspieler verletzt, ohnehin vorbereitet sein. Somit stellte sich für uns nur die Frage, ob wir einen Stand-by-Spieler verpflichten oder den Spieler direkt nach Kassel holen.

Wir haben uns für die zweite Variante entschieden, denn mit Gaucher sind wir noch schwerer auszurechnen.

Wir haben natürlich auch geschaut, ob wir vielleicht einen deutschen Verteidiger verpflichten können, aber der Markt ist derzeit einfach leer.“

I.A.

Alexander Wessel

Pressesprecher der Kassel Huskies

Quelle:www.eckasselhuskies.de

Spielerprofile





Teilen