Rob Leask

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Rob Leask
Geburtstag: 09. Juni 1971
Geburtsort: Toronto (Kanada)
Nationalität:
Größe: 1,88 m
Gewicht: 93 kg
Position Verteidiger
Schußhand/Fanghand
Gedrafted NHL Entry Draft 1991
Washington Capitals
Runde 10, Position 209
Sportliche Erfolge als Spieler Deutscher Meister 2005
Eisbären Berlin
Deutscher Meister 2006
Eisbären Berlin
Karriere als Spieler Toronto Marlboros
Hamilton Dukes
Guelph Storm
Oshawa Generals
Baltimore Skipjacks
Johnstown Chiefs
Hershey Bears
Portland Pirates
Eisbären Berlin
Hamburg Freezers
Thomas Sabo Ice Tigers
Sportliche Erfolge als Trainer -
Karriere als Trainer EV Regensburg
Kassel Huskies
Straubing Tigers



Rob Leask wurde am 09. Juni 1971 in Toronto (Ontario/Kanada) geboren und ist ein ehemaliger Eishockeyspieler. Nach seinem Karriereende arbeitet Leask als Trainer und trainierte bis Februar 2014 den EV Regensburg. Zur Saison 2015/16 wird er in Straubing als Co-Trainer von Larry Mitchell fungieren.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Toronto Marlboros

1988 - 1989

Hamilton Dukes

1989 - 1991

Guelph Storm

1991 - 1992

Oshawa Generals

1991 - 1992

Baltimore Skipjacks

1991 - 1993

Johnstown Chiefs

1993 - 1995

Hershey Bears

1993 - 1995

Portland Pirates

1995 - 1996

Eisbären Berlin

1996 - 2006

Hamburg Freezers

2006 - 2009

Thomas Sabo Ice Tigers

2009 - 2013


Pressemitteilungen

Leask und Kemp bleiben in Nürnberg
Der Kader der Thomas Sabo Ice Tigers für die neue DEL-Saison 2011/12 nimmt weiter Konturen an. Mit Rob Leask und T.J. Kemp haben zwei Verteidiger ihre Verträge in Nürnberg um ein Jahr verlängert.
weiterlesen

veröffentlicht am 31. März 2011

Quelle:www.icetigers.de

Karriere als Trainer

EV Regensburg

2013 - 2014

Pressemitteilungen

05.02.2014 - Statement der Vorstandschaft Nachdem die sportliche Situation sich immer mehr zugespitzt hat, wurde zusammen mit der sportlichen Leitung die Entscheidung getroffen, Rob Leask von seinen Aufgaben als Trainer der 1. Mannschaft zu beurlauben. Die Entscheidung ist keinem der Beteiligten leicht gefallen, da die Arbeit von Rob von allen Seiten sehr geschätzt wurde und wird.

Der schlechte sportliche Lauf und auch der zunehmende Druck auf das Team zwang uns zu handeln. Mit Martin Helmig, der wie schon 2012 dem EVR hilft und dem auch unser ganzer Dank gebührt, konnten wir eine schnelle Lösung finden. Ihm zur Seite stehen wird Stefan Schnabl, der bereits als Co-Trainer der 1. Mannschaft fungierte und als hauptamtlicher Nachwuchscoach im Verein tätig ist. Beide genießen unser Vertrauen und wir sind davon überzeugt, dass wir mit ihnen unser Saisonziel Klassenerhalt, egal ob frühzeitig durch die Playoffs oder durch den harten Weg in den Playdowns, verwirklichen können.

Auch erreichten den Verein in dieser angespannten Lage viele Zuschriften von Unterstützern, aber auch Kritikern der Vereinsführung. Unser Dank gilt jedem konstruktiven Vorschlag, den wir bekommen haben. Wir sind immer offen für Neues und versuchen so viel wie möglich davon umzusetzen. Leider gab es auch unsachliche und persönliche Kritik an unserer Person. Auch hier können wir mit Kritik umgehen, aber wir möchten trotzdem nochmals darauf hinweisen, dass wir alles in unserer Macht Stehende unternehmen, um den Club weiterhin auf einer soliden Basis zu führen.

Alleine der Vorstand (bestehend aus 1., 2. und 3. Vorsitzender), der sich die Rolle eines sogenannten Managers aufteilt, hat dadurch einen Vollzeitjob, der keine festen Arbeitszeiten und eine hohe Bereitschaft zur Nacht- und Wochenendarbeit voraussetzt. Auch muss man gewillt sein Eigenmittel, wie z.B. Benzin, Verschleiß am Auto, Telefonkosten, Eigenkapital und noch weitere Faktoren, einzubringen. All dies geschieht unentgeltlich und läuft neben dem eigentlichen Hauptberuf zum Wohle des Vereins.

Nicht anders sieht das auf dem Posten der sportlichen Leitung aus. Aufgrund des rabiaten Sparkurses, der seit der Vorstandsneuwahl gefahren wird, um den Verein am Leben zu halten, wird auch diese Arbeit ehrenamtlich betrieben. Hier ist das Anforderungsprofil noch höher. Als Voraussetzung sollte man hier auf jeden Fall hochklassige Erfahrung als Spieler oder Trainer mitbringen. Natürlich ebenfalls zu den gleichen Bedingungen wie die eines Vorstands.

Es kann sich jeder gerne an den Verein wenden, um etwas zu verbessern oder gar mitzuhelfen. Wir sind aber der Auffassung, dass wir mehr als nur gut auf jeder einzelner Position im Verein aufgestellt sind und dass alle an einem Strang ziehen, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Faire und konstruktive Kritik wird immer gern angenommen, so lange diese im Rahmen eines respektvollen Umgangs ist.

Wir hoffen auf einen positiven Abschluss der noch laufenden Saison und verbleiben mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft

Quelle: EV Regensburg

Kassel Huskies

2014 - 2015 (Co-Trainer)

Straubing Tigers

seit 2015 (Co-Trainer)

Spielerprofile







Teilen