Riley Armstrong

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Riley Armstrong
Geburtstag: 08.11.1984
Geburtsort: Saskatoon (Saskatchewan/Kanada)
Nationalität: Kanada
Größe: 1,80 m
Gewicht: 81 kg
Position Winger
Schußhand rechts
Gedrafted -
Karriere Yorkton Terriers
Kootenay Ice
Everett Silvertips
Cleveland Barons (AHL)
Worcester Sharks
San Jose Sharks
Abbotsford Heat
Grand Rapids Griffins
Utah Grizzlies
Barys Astana
Augsburger Panther
Elmira Jackals
Binghamton Senators
SaiPa
Utah Grizzlies
EV Landshut
HC Vita Hästen
Heilbronner Falken
Utah Grizzlies
Reading Royals
Tulsa Oilers

Riley Armstrong wurde am 08. November 1984 in Saskatoon (Saskatchewan/Kanada) geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler, der aktuell bei den Tulsa Oilers spielt. Sein Bruder ist der NHL-Spieler Colby Armstrong.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Seine Karriere begann Armstrong im Nachwuchs bei den Saskatoon Redwings, Yorkton Mallers bzw. den Yorkton Terriers.

Kootenay Ice

Zur WHL Saison 2002/03 wechselte Armstrong zu Kootenay Ice in die Western Hockey League (WHL)


Everett Silvertips

Während der WHL-Saison 2003/04 wurde Armstrong zu den Everett Silvertips getradet.

Cleveland Barons/Worcester Sharks/San Jose Sharks

Am 15. September 2004 wurde Riley Armstrong als Free Agent von den San Jose Sharks verpflichet, jedoch sofort zum Farmteam Cleveland Barons (AHL) geschickt. Als die San Jose Sharks 2005 ihr Farmteam wechselten, blieb Armstrong in der Organisation uns spielte weiter für die Worcester Sharks. Am 29. November 2008 machte er sein erstes NHL-Spiel für die San Jose Sharks beim 3-2 Sieg gegen die Phoenix Coyotes.

Abbotsford Heat/Calgary Flames

Am 02. Juli 2009 unterzeichnete er einen Vertrag mit den Calgary Flames und spielte eine Saison für die Abbotsford Heat, dem Farmteam der Flames.

Grand Rapids Griffins/Detroit Red Wings

Am 03. März 2010 unterschrieb Armstrong in einem Tauschgeschäft mit den Calgary Flames einen Vertrag mit den Detroit Red Wings, kam aber nur beim Farmteam, den Grand Rapids Griffins zum Einsatz. Im Gegenzug wechselte Andy Delmore zu der Flames Organisation.


Barys Astana

Am 21.11.2010 wechselte Armstrong in die KHL zu Barys Astana.

Augsburger Panther

Am 29.12.2010 gaben die Augsburger Panther die Verpflichtung von Armstrong bis Saisonende bekannt.


Pressemitteilungen

06.11.2010 Grizzlies Sign Veteran Riley Armstrong

Las Vegas, Nevada – Utah Grizzlies Head Coach and Director of Hockey Operations Kevin Colley today announced that the team has signed veteran forward Riley Armstrong. The veteran of 399 professional games; 2 in the NHL and 397 in the AHL is expected to make his Utah debut tonight in Las Vegas. The Grizzlies and Wranglers face-off at 8:05 p.m. from the Orleans Arena.

In 397 AHL games with Cleveland, Worcester, Abbotsford and Grand Rapids, the current 25-year-old has totaled 85 goals and 79 assists for 164 points and 555 penalty minutes. Armstrong split last year between Calgary’s AHL affiliate in Abbotsford and the Red Wings top minor league club in Grand Rapids.

He made his NHL debut with San Jose on November 29, 2008 in a 3-2 win over Phoenix. His brother Colby currently plays for the Toronto Maple Leafs.

Utah returns home Friday, November 19 and Saturday, November 20 to host the Alaska Aces at Maverik Center. Friday is Maverik night. All tickets are $5 for fans presenting a receipt from Maverik at the arena box office. Fans who present military identification Saturday will receive a $5 game ticket as well.


29.12.2010 Panther vergeben die elfte Ausländerlizenz Riley Armstrong kommt aus der KHL

Die Augsburger Panther können kurz vor Jahresende noch einen Neuzugang präsentieren. Vom kasachischen Spitzenclub Barys Astana wechselt der 26 Jahre junge Angreifer Riley Armstrong zum Deutschen Vizemeister.

Armstrong war in seiner Karriere hauptsächlich in der American Hockey League aktiv, in 415 AHL-Spielen verbuchte der Außenstürmer 178 Punkte. Im Jahr 2008 absolvierte der Rechtsschütze, obwohl er nie gedraftet wurde, sogar zwei Partien in der NHL für die San Jose Sharks.

Im November dieses Jahres wagte Armstrong erstmals den Sprung ins Ausland und erzielte für den KHL-Club Barys Astana in neun Einsätzen ein Tor.

Trainer Larry Mitchell über seinen Neuzugang, den er bereits in fünf Spielen beobachten konnte: „ Riley ist ein exzellenter Schlittschuhläufer, der über einen guten Schuss verfügt. Er ist der Typ Spieler, der aus allen Lagen auf das Tor schießen kann und mehr Torjäger als Passgeber ist. Sein schnelles, körperbetontes Spiel passt zu unserer Spielweise. Auch in seiner Rolle als Verteidiger im Überzahlspiel hat er mich beeindruckt.“

Der in Saskatoon, Kanada geborene Armstrong (1,80m, 81 kg) ist bereits auf dem Weg in Richtung Deutschland und wird morgen in Iserlohn zur Mannschaft stoßen. Seinen ersten Einsatz im Panther-Trikot hat Riley voraussichtlich beim Heimspiel gegen Mannheim am kommenden Sonntag.

Elmira Jackals

2011

Binghamton Senators

2011

SaiPa

2011 - 2012

Utah Grizzlies

2012 - 2013

EV Landshut

2013 - 2014

Pressemitteilungen

19.07.2013 - Neuzugänge verkündet und Preise gesenkt
Die L.E.S. konnte heute zwei klangvolle Namen als Neuzugänge präsentieren: Riley Armstrong (28) und Stephan Daschner (24) werden künftig für den EVL ihre Schlittschuhe schnüren und auf Punkte- sowie Torjagd gehen.

Armstrong wurde zu Beginn seiner Profikarriere von den San Jose Sharks gedraftet und kann zwei Einsätze in der besten Liga der Welt vorweisen. Europa ist für den Kanadier aus Saskaton kein Neuland, der Rechtsschütze war bereits in Finnland (SaiPa) sowie 2010/2011 in Deutschland für die Augsburger Panther auf dem Eis. In der abgelaufenen Saison konnte der Center in seiner Rolle als Kapitän für Utah in der ECHL 38 Scorerpunkte (16 Tore und 21 Vorlagen) verbuchen. Armstrong wird am Gutenbergweg die Nummer 91 tragen.

Stephan Daschner muss in Landshut nicht lange vorgestellt werden. Der gebürtige Ingolstädter hat das kleine Eishockey-Einmaleins am Gutenbergweg erlernt und war in den vergangenen drei Jahren in Ingolstadt sowie in Hannover in der DEL tätig (Insgesamt 230 DEL-Einsätze!!!). Daschner freut sich auf die Rückkehr an den Gutenbergweg und wird während der Spielzeit 2013/2014 die Nummer drei tragen.

Geschäftsführer Christian Donbeck zur Kadersituation: "Stand heute werden wir mit vier Kontingentspielern in die Saison gehen, diese sind: Torhüter Brian Stewart, Josh Godfrey, Cody Thornton und Riley Armstrong." Trainer Jiri Ehrenberger ergänzt: "Es macht keinen Sinn den Kader unnötig aufzublähen, zudem würde das gegen unsere Philosophie jungen Spielern eine Chance zu geben, sprechen."

Quelle:www.evl.info

HC Vita Hästen

2014

Heilbronner Falken

2014 - 2015

Utah Grizzlies

2015

Reading Royals

2015 - 2016

Tulsa Oilers

seit 2016

Spielerprofile





Teilen