Richard Schütz

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Schütz
Geburtstag: 31. Januar 1967
Geburtsort: Krefeld (Deutschland)
Nationalität:
Schiedsrichter seit: 1981
Lizenz nat. HSR-B1
Lizenz int. IIHF A
Verein GSC Moers
Karriere DEL-Schiedsrichter seit 1995
Highlights Als Linesman
Olympiade 1992
3x A-WM
HSR
Finale A-WM 2006
5x A-WM


Richard Schütz wurde am 31. Januar 1967 in Krefeld (Deutschland) geboren und ist ein aktiver Schiedsrichter.


Richard Schütz ist seit dem Jahr 1981 Eishockeyschiedsrichter. Seit 1995 leitet Richard Schütz Spiele in der DEL, der höchsten Spielklasse des deutschen Eishockeys. Ungefähr 1600 DEL-Partien leitete Schütz bis jetzt, zudem durfte er zusätzlich im Internationalen Eishockey ca. 200 weitere Spiele pfeifen. Das "Referee Exchange Programm" des Weltverbandes IIHF gab Schütz die Möglichkeit, Spiele in mehreren eurpoäischen Ligen zu leiten, wie zum Beispiel der finnischen Profiliga SM-Liga,der russischen Superliga oder der Schweizer Nationalliga A, und kann dadurch eine große Erfahrung als Eishockeyschiedsrichter vorweisen.

Sein bisherigen Karrierehöhepunkt hatte Richard Schütz im Jahr 2006, als er das Endspiel der Weltmeisterschaft in Lettland leiten durfte. Für ein Endspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wurde er in der Saison 2006/2007 eingeteilt.

Richard Schütz ist bis heute kein Profischiedsrichter, da er einer Ernennung zum Profischiedsrichter 2006 widersprach. Schütz ist für den GSC Moers als Schiedsrichter gemeldet.

Richard Schütz wurde am 07. März 2015 in die Hall of Fame Deutschland aufgenommen.


Quellen





Teilen