Petr Sikora

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Petr Sikora
Geburtstag: 27. Oktober 1970
Geburtsort: Karviná (Tschechoslowakei)
Nationalität:
Größe: 1,76 m
Gewicht: 88 kg
Position Center
Schußhand Links
Gedrafted NHL Entry Draft -
-
Runde -, Position -
Sportliche Erfolge Oberliga Meister 2004/05, 2007/08
Karriere 1991–1994 HC Vítkovice
1997–1999 EC Peiting
1999–2000 Havířov Panthers
2000-2001 EC Peiting
2001-2006 Dresdner Eislöwen
2006-2007 SC Riessersee
2007-2009 Dresdner Eislöwen
2009-2011 ESV Kaufbeuren
2011-2013 Kassel Huskies
2013-2014 Black Dragons Erfurt
2014-2015 ERC Sonthofen 1999
2015-2016 Memmingen Indians



Petr Sikora wurde am 27. Oktober 1970 in Karviná (Tschechoslowakei) geboren und ist ein ehemaliger Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Memmingen Indians in der Bayernliga spielte.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Erfolge und Auszeichnungen

Bester Vorlagengeber der Oberliga Playoffs 2002/03 (in sechs Spiele 14 Assists) Oberligameister und Aufstieg in die 2. Bundesliga 2004/05 Oberligameister und Aufstieg in die 2. Bundesliga 2007/08 Teilnahme am 10. DEL Allstar Game

Pressemitteilungen

01.08.2011 - Huskies verpflichten Petr Sikora
Mit der Verpflichtung des 40 Jahre alten Centers Petr Sikora, zuletzt Assistant Captain beim ESV Kaufbeuren in der ESBG Bundesliga, sind die Personalplanungen der Kassel Huskies für die kommende Saison weitestgehend abgeschlossen. Sikora, bereits seit 14 Jahren in Deutschland aktiv und mit deutschem Paß ausgestattet, absolvierte bislang insgesamt 189 Spiele in der 2. Liga, in denen er es auf beeindruckende 210 Punkte brachte. In der Oberliga erzielte er in 287 Spielen 435 Punkte und in der 4. Liga in 48 Spielen 107 Punkte. Im Jahr 2008 lief er im DEL All-Star Game für das Team Europa auf.

Sikora wurde in Karvina (Tschechische Republik) geboren. Er ist 176cm groß und wiegt 88 Kilogramm. Er erhält einen Einjahresvertrag.

Quelle:www.eckasselhuskies.de


18.05.2012 - Das Schlitzohr bleibt – Huskies verlängern mit Petr Sikora
Er kam, sah und spielte sich auf Anhieb in die Herzen der Fans. Immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und doch immer mit dem Blick für das Wesentliche ausgestattet. Den Verantwortlichen der Kassel Huskies war schnell klar, dass Petr Sikora auch in der kommenden Saison eine wichtige Rolle im Team der Kassel Huskies spielen soll.

114 Punkte (24 Tore, 90 Assists) aus 41 Spielen haben allerdings dafür gesorgt, dass auch andere Clubs auf den sympathischen Tschechen mit deutschem Pass aufmerksam geworden sind.

Entsprechend froh sind die Kassel Huskies, dass sich Petr, der in der kommenden Saison von der Firma Elektro Zika Meisterbetrieb aus Schauenbrug präsentiert und gesponsert wird, für ein weiteres Jahr an der Fulda entschieden hat.

Die Kassel Huskies danken der Firma Elektro Zika um ihren Geschäftsführer Ladi Zika für das Spielersponsoring. Auf dem Bild: Petr Sikora und Ladi Zika, Geschäftsführer der Fa. Zika.

Alexander Wessel

Pressesprecher

Quelle:www.eckasselhuskies.de

30.07.2013 - Neuer Transfercoup bei den Black Dragons!
Nun ist es amtlich: In der kommenden Saison spielt Petr Sikora für den EHC Erfurt in der Oberliga Ost. Der Tscheche mit deutschem Pass wechselt von den Kassel Huskies in die Blumenstadt und wird zukünftig den Sturm der Black Dragons verstärken.

Trotz seiner 42 Jahre bewies Sikora in den letzten beiden Spielzeiten bei den Huskies, dass er nach wie vor zu den besten Spielern der Oberliga zählt. Mit 107 Scorerpunkten in der letzten Saison und 100 im Jahr zuvor setzte er Maßstäbe in der Oberliga West. Auch in Erfurt erhoffen sich die Verantwortlichen viele Erfolge, immerhin ist er der Wunschspieler von Trainer Tim Donnelly und Neuzugang Jan Zurek.

Sikora begann seine Karriere in Tschechien und spielte schnell in der Extraliga. 1997 wechselte er in die zweite deutsche Liga nach Peiting. Nach einem kurzem Gastspiel in Havirov (Extraliga) kehrte er 2000 nach Peiting zurück und ging dann zu den Dresdener Eislöwen. Dort blieb er mit einer kurzen Unterbrechung bis 2009 und genießt noch heute bei den Fans Kultstatus. Danach wechselte er nach Kaufbeuren und schließlich 2011 nach Kassel. Aus der Vorbereitungsserie 2011 ist er auch den Erfurter Fans bekannt, als die Black Dragons damals 2 Partien gegen die Huskies bestritten. Dort war der schlitzohrige Spieler Denker und Lenker des Spiels, eine Rolle, die er auch in Erfurt nach dem Willen des Trainers einnehmen soll.

Tim Donnelly kommentiert: „Als Trainer bin ich absolut glücklich, Petr in diesem Jahr in meiner Mannschaft zu haben. Er ist ein echter Profi und bringt seine enorme Erfahrung und Können in unsere Mannschaft. Petr ist die Art des Spielers, der jeden um ihn besser macht. Ich erwarte, dass seine Professionalität und sein Engagement ein Beispiel für den Rest der Mannschaft sein wird.
Mit Petr Sikora, Jan Zurek, Ryan Olidis und Adam Sergerie haben wir das Gesicht unserer Mannschaft drastisch geändert und einen riesigen Schritt zu einer erfolgreichen Saison gemacht.“
Damit ist die Planung bezüglich der externen Neuzugänge in Erfurt abgeschlossen. Die Black Dragons wollen nun in die Erfolgsspur zurückkehren, die sie in der vergangenen Saison kurzzeitig verlassen haben. Dass ihnen das gelingen wird, sollte anhand der tollen Neuzugänge durchaus möglich sein.

Quelle:www.black-dragons-erfurt.de

21.07.2014 - ERC Sonthofen besetzt die Mittelstürmerposition in der dritten Angriffsreihe
Petr Sikora kommt nach Sonthofen

Nach langer Beobachtung des Spielermarktes hat die sportliche Führung endlich den richtigen Kandidaten für die Mittelstürmerposition in der dritten Angriffsformation verpflichten können. Maßgabe war einen Stürmer zu finden, der sportlich in das Konzept passt, die nötige Ausstrahlung hat, fit ist und das vorgegebene Budget abdeckt. Diese Forderungen erfüllt Petr Sikora voll und ganz. Sikora wird weiterhin mit seiner großen Erfahrung der Mannschaft in der kommenden Spielzeit helfen können
Sikora, der Tscheche mit deutschen Spielerpass, ist im Allgäu kein Unbekannter.

Zwei Jahre war er für Kaufbeuren in der 2. Liga auf dem Eis und das sehr erfolgreich. 7 Jahre war Petr Sikora in der Tschechei in der ersten und zweiten Liga aktiv. 47 Punkte in der ersten Liga und 81 Punkte in der zweiten Liga konnte er in seinem Heimatland für sich verbuchen. Danach wechselte er nach Peiting, spielte 7 Jahre in Dresden in der Oberliga und in der 2. Bundesliga. Nächste Station war der SC Riessersee in der Oberliga. Von 2009 bis 2011 lief er für Kaufbeuren in der 2. Bundesliga auf. Seine nächste Station war Kassel für zwei Jahre und dann ging er nach Erfurt. Bei 189 Einsätzen in der 2. Liga erreichte er 70 Tore und gab 140 Vorlagen, dazu kommen noch die Playoff-Spiele mit 19 Einsätzen und jeweils 6 Toren mit 6 Vorlagen. 368 Oberligaspiele hat Sikora bestritten mit folgender Bilanz: 210 Tore und 478 Vorlagen stehen zu Buche, dazu kommen noch 68 Playoff-Partien mit 18 Toren und 69 Vorlagen. Diese Werte sind hervorragend. Petr Sikora ist ein sehr erfahrener und wertvoller Spieler für jede Mannschaft. Auch im höheren Eishockeyalter hat er bewiesen, dass er weiterhin auf sehr hohem Niveau Eishockey spielt. Seine klar umrissene Aufgabe bei den Bulls wird es sein, die dritte Angriffsformation zu führen. Dort soll er mit seiner Präsenz und seiner Erfahrung die Mitspieler im Offensivspiel in Szene setzen. Weiterhin wird Petr Sikora bei einzelnen Überzahlsituationen ein wichtiger Faktor an der blauen Linie sein. Spielaufbau, Scheibenverteilung und die Sicherheit im Spielgeschehen wird dort von ihm gefordert werden. Trainer Dave Rich und der Vorstand der Bulls ist sich sicher, dass mit Petr Sikora ein weiterer wichtiger Spieler für die kommende Oberligasaison verpflichtet werden konnte.

Quelle:erc-sonthofen.de


Videos

Spielerprofile





Teilen