Mike Bullard

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mike Bullard
Geburtstag: 10.03.1961
Geburtsort: Ottawa (Ontario/Kanada)
Nationalität: Kanada
Größe: 1,78 m
Gewicht: 84 kg
Position Center
Schußhand links
Gedrafted NHL Entry Draft 1980
Pittsburgh Penguins
Runde 1, Position 9
Sportliche Erfolge Deutscher Vizemeister 1995
Karriere als Spieler East Ottawa Voyageurs
Brantford Alexanders
Pittsburgh Penguins
Calgary Flames
St. Louis Blues
Philadelphia Flyers
HC Ambrì-Piotta
Toronto Maple Leafs
Rapperswil-Jona Lakers
EV Landshut
Eisbären Berlin
SERC Wild Wings
Heilbronner Falken
Karriere als Trainer SERC Wild Wings
Graz 99ers
ESV Kaufbeuren
Landshut Cannibals

Michael Brian "Bully" Bullard wurde am 10. März 1961 in Ottawa (Ontario/Kanada) geboren und ist ein ehemaliger Eishockeyspieler, der 2003 bei den SERC Wild Wings seine aktive Karriere im Alter von 42 Jahren beendete. Aktuell ist Bullard ein Eishockeytrainer, der aber gegenwärtig keinen Verein trainiert. Noch heute liegt Mike Bullard in der ewigen DEL-Scorerwertung ganz weit vorne.

Inhaltsverzeichnis

Karriere als Spieler

East Ottawa Voyageurs

1977-1978

Brantford Alexanders

Bei den Brantford Alexanders in der OHL machte Mike Bullard schon früh auf sich aufmerksam, denn in seiner ersten Saison als Rookie erzielte er 99 Scorerpunkte in nur 66 Spielen. In der zweiten Saison sogar 150 Scorerpunkte. So wurden bereits die ersten NHL-Scouts auf ihn aufmerksam.

Pittsburgh Penguins

Nachdem Bullard 1980 von Rich Sutter für die Pittsburgh Penguins in Runde 1 an Position 9 gedraftet wurde, spielte er in der NHL Saison 1980/81 erstmals für den NHL-Club. Sechs weitere Spielzeiten folgten, eher sein erster Trade in seiner Karriere bevorstand.

Calgary Flames

Am 12.11.1986 wechselte Dan Quinn im Austausch für Mike Bullard zu den Pittsburg Penguins und Bullard spielte ab sofort für das Team aus Alberta. In seinem zweiten Jahr bei den Calgary Flames überschritt Bullard mit 105 Skorerpunkten auch die magische 100-Punkte Grenze, was in seiner NHL-Karriere auch sein Bestwert bleiben sollte.


St. Louis Blues

Philadelphia Flyers

HC Ambrì-Piotta

Toronto Maple Leafs

Rapperswil-Jona Lakers

EV Landshut

Seit der 1. Bundesliga Saison 1993/94 spielte Mike Bullard für den EV Landshut. EVL-Manager Max Fedra holte Bullard aus der Schweiz nach Niederbayern und legte damit den Grundstein für sehr ergfolgreiche Jahre des EVL, in denen Mike Bullard im Angriff die Hauptrolle spielte. Gleich in seiner ersten Saison wurde Mike Bullard mit 63 Punkten Topscorer der 1. Bundesliga und zugleich Spieler des Jahres.

Eisbären Berlin

Nach fünf Jahren beim EV Landshut wechselte "Bully" zur DEL Saison 1998/99 zu den Eisbären Berlin wo er zusammen mit Marc Fortier und Chris Govedaris den scorermäßgi besten Angriff der Eisbären stellte. Das wiederholte sich in der darauffolgenden DEL Saison 1999/00.

SERC Wild Wings & Heilbronner Falken

Karriere als Trainer

SERC Wild Wings

Graz 99ers

ESV Kaufbeuren

Landshut Cannibals

Auszeichnungen

Spielerprofile





Teilen