Larry Mitchell

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Larry Mitchell
Geburtstag: 02. Juni 1967
Geburtsort: Zweibrücken (Deutschland)
Nationalität:
Größe: 1,78 m
Gewicht: 83 kg
Position Stürmer
Schußhand/Fanghand Links
Gedrafted NHL Entry Draft -
-
Runde -, Position -
Sportliche Erfolge als Spieler -
Karriere als Spieler Brockville Braves
Cornwall Royals
Dinslakener EC
TEV Miesbach
EC Peiting
Grefrather EC
EA Kempten
EA Schongau
EHC Salzgitter
Krefeld Pinguine
ESC Wedemark
EC in Hannover
Wedemark Scorpions
EC Bad Nauheim
SC Bietigheim-Bissingen
EV Duisburg
ESV Bayreuth
Sportliche Erfolge als Trainer -
Karriere als Trainer EV Landsberg
Augsburger Panther
Straubing Tigers
ERC Ingolstadt



Larry Mitchell wurde am 02. Juni 1967 in Zweibrücken geboren und ist ein aktiver Eishockeytrainer, der aktuell als Sportdirektor beim ERC Ingolstadt beschäftigt ist.


Inhaltsverzeichnis

Karriere als Spieler

Brockville Braves

1985 - 1986

Cornwall Royals

1986 - 1988

Dinslakener EC

1988 - 1989

TEV Miesbach

1989 - 1990

EC Peiting

1990 - 1991

Grefrather EC

1991 - 1992

EA Kempten

1992 - 1993

EC Peiting

1993 -1994

EA Schongau

1993 - 1994

EHC Salzgitter

1994 - 1995

Krefeld Pinguine

1995 - 1996

ESC Wedemark

1995 - 1996

EC in Hannover

1995 - 1996

Wedemark Scorpions

1996

EC Bad Nauheim

1996 - 2000

SC Bietigheim-Bissingen

2000 - 2001

EV Duisburg

2001 - 2002

ESV Bayreuth

2001 - 2002

Karriere als Trainer

EV Landsberg

2007

Augsburger Panther

Dezember 2007 - 01.12.2014

Pressemitteilungen

11.03.2012 - Larry Mitchell bleibt Panther-Coach
Augsburg, 11.03.2012 – Kurz vor Beginn der Playoffs in der Deutschen Eishockeyliga haben die Panther die wichtigste Personalentscheidung für die kommende Saison getroffen. Der Vertrag mit Cheftrainer Larry Mitchell wurde um ein weiteres Jahr verlängert. Der Deutschkanadier geht damit in seine bereits sechste Spielzeit hinter der Bande der Augsburger Panther.

Seit Dezember 2007 hat Mitchell nun das sportliche Sagen bei den Panthern. Unter seiner Führung blickt der Club auf eine äußerst erfolgreiche Zeit zurück. Drei Mal erreichte man zusammen mit ihm als Trainer die Playoffs in der DEL. Im Jahr 2010 wurde der größte Erfolg der Vereinsgeschichte gefeiert, als man als krasser Außenseiter die Deutsche Vizemeisterschaft feiern konnte. Auch in dieser Saison schaffte es Mitchell, ein Team zu formen, das sich mit leidenschaftlichen und disziplinierten Auftritten den Playoff-Platz redlich verdiente. Die Mannschaft trägt dabei seine Handschrift.

Larry Mitchell: „Lothar Sigl und ich stehen die ganze Saison über in ständigem Kontakt. Wir waren uns schon seit längerem in den grundsätzlichen Punkten einig, aus Zeitnot konnte der formale Akt der Vertragsunterschrift aber erst jetzt erfolgen. Ich bin froh, dass jetzt Klarheit herrscht. Unter meiner Leitung haben wir jetzt bereits das dritte Mal die Playoffs erreicht. Trotz der geringen Möglichkeiten ist der Job hier in Augsburg eine wirklich reizvolle Aufgabe. Ich bin täglich mit Herz bei der Sache. Wir schaffen es in dieser Saison erstmalig, den großen Stamm der Leistungsträger in Augsburg zu halten, das lässt mich hoffen, dass wir die Euphorie nach den Playoffs auch mit in die neue Saison nehmen können."

„Larry Mitchell war zu jedem Zeitpunkt der Saison unsere erste Wahl für den Trainerposten in der kommenden Saison. Auch wenn es bis zur endgültigen Vertragsverlängerung gedauert hat, wusste er dennoch immer, dass wir ihn unbedingt behalten wollen. Er hat es Jahr für Jahr geschafft, trotz immer wiederkehrenden Rückschlägen, eine leistungsfähige Mannschaft aufzubauen. Wir schenken ihm gerne weiter unser Vertrauen, denn er hat diese Saison etwas begonnen, was keiner besser fortführen kann, als er selbst", so ein glücklicher Panther-Hauptgesellschafter Lothar Sigl.

Quelle:www.aev-panther.de


01.12.2014 - Mitchell und Panther gehen getrennte Wege
Die Augsburger Panther und Larry Mitchell ziehen Konsequenzen aus der seit Wochen andauernden sportlichen Talfahrt. In einem Gespräch einigten sich Mitchell und Hauptgesellschafter Lothar Sigl einvernehmlich auf die Auflösung des noch bis Saisonende datierten Arbeitsvertrags. Nachfolger wird der bisherige Co-Trainer Greg Thomson.
Larry Mitchell war seit Dezember 2007 Coach der Augsburger Panther und somit dienstältester Trainer aller DEL-Clubs. In seiner Amtszeit entwickelte er die Panther in vielen sportlichen Belangen beständig weiter. Viermal konnten die Panther unter Mitchells Leitung die Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga erreichen. Absoluter Höhepunkt war dabei der Gewinn der deutschen Vizemeisterschaft im Jahr 2010. Auch in dieser Saison startete das Team erfolgreich. Nach nun mehr sechs Niederlagen in Serie wurden die Panther in der Tabelle aber bis auf Rang zwölf durchgereicht. Bei vier Punkten Rückstand auf den Tabellenzehnten sieht die Pantherführung das Saisonziel stark gefährdet, weshalb Lothar Sigl nach dem gestrigen Spiel das Gespräch mit Larry Mitchell suchte. In den heutigen Morgenstunden fiel dann die Entscheidung, künftig getrennte Wege zu gehen.
Lothar Sigl: "Larry Mitchell ist nicht der erste Trainer, von dem sich die Augsburger Panther trennen mussten, doch noch nie ist mir das so schwer gefallen. Wir haben Larry viel zu verdanken. Er hat hier in den vergangenen Jahren großartige Arbeit geleistet, für die ich mich bei ihm in aller Form bedanke. In einem offenen und ehrlichen Gespräch sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass eine vorzeitige Trennung für beide Seiten das Beste ist. Larry trägt sicher nicht die Alleinschuld an unserer sportlichen Situation, dieser Tatsache müssen sich unsere Spieler bewusst sein. Greg Thomson als neuen Cheftrainer zu installieren, ist nun die logische Konsequenz. Greg kennt die Mannschaft und die Liga, zudem besitzt er reichlich Erfahrung als Chef hinter der Bande. Wir hoffen, dass das Team unter seiner Leitung wieder in die Erfolgsspur findet."
Quelle:www.aev-panther.de

Straubing Tigers

2014 - 2017

Pressemitteilungen

Larry Mitchell wird neuer Cheftrainer der Tigers - Vertrag bis Saisonende 2015/16
Die Suche der Straubing Tigers nach einem neuen Cheftrainer war erfolgreich: Larry Mitchell, zuletzt bei den Augsburger Panthern in der DEL an der Bande, wird der neue Tigers-Dompteur. Der 47-Jährige erhält in Straubing einen Vertrag bis zum Ende der kommenden Saison 2015/16 und wird erstmals am Sonntag in einer Woche beim Heimspiel gegen den ERC .
Ingolstadt an der Tigers-Bande stehen.
„Wir konnten genau den Mann für die Tigers gewinnen, den wir unbedingt wollten“, so Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Tigers. „Larry bringt extrem viel Erfahrung aus über 20 Jahren in Eishockey-Deutschland mit. Auch die sieben Jahre in Augsburg sprechen für ihn“, so Dunham weiter. Mitchell holte bei den Augsburgern laut Dunham immer wieder „das Bestmögliche“ aus seinem Team heraus . Am Ende der Saison 2009/10 stand Mitchell mit den Panthern sensationell sogar im Playoff-Finale um die deutsche Meisterschaft und musste sich am Ende nur den Hannover Scorpions geschlagen geben.
Als Spieler kam Mitchell 1988 nach Deutschland und spielte in der Folge zumeist in der zweit- und dritthöchsten deutschen Spielklasse, aber auch in der DEL für Hannover und Krefeld. Bei den Augsburger Panthern war Mitchell in den letzten beiden Jahren nicht nur als Trainer, sondern auch als Manager tätig. Zusammen mit Jason Dunham wird er sich nun auch bereits an die Planung der Mannschaft für 2015/16 machen. „Aus diesem Grund war der Vertrag bis zum Ende der kommenden Saison so wichtig. Jetzt können wir auch schon gemeinsam ein Team für 2015/16 aufbauen“, erklärt Dunham. Mit seiner enormen Erfahrung wird Mitchell den Tigers aber auch bereits in ihrer aktuellen Lage weiterhelfen und versuchen, mit der Mannschaft den Anschluss an den Rest der Liga so schnell wie möglich wiederherzustellen.
Veröffentlicht am 06. Dezember 2014
Quelle:www.straubing-tigers.de

ERC Ingolstadt

seit 2017

Spielerprofile






Teilen