Kevin Lavallée - 12.12.1981

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Lavallée
Geburtstag: 12.12.1981
Geburtsort: Montréal (Québec/Kanada)
Nationalität: Kanada/Deutschland
Größe: 1,90 m
Gewicht: 94 kg
Position Verteidiger
Schußhand links
Gedrafted -
Sportliche Erfolge -
Karriere Acadie-Bathurst Titan
Montréal Rocket
Augsburger Jungpanther
ERSC Amberg
Straubing Tigers
Kassel Huskies
Florida Everblades
Charlotte Checkers
Augsburger Panther
SERC Wild Wings
EHC München
Kölner Haie
Hamburg Freezers
Iserlohn Roosters
Fischtown Pinguins

Kevin Lavallée wurde am 12. Dezember 1981 in Montréal (Québec/Kanada) geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler, der aktuell bei den Fischtown Pinguins in der DEL2 unter Vertrag steht.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Acadie-Bathurst Titan

2000 - 2001

Montréal Rocket

2000 - 2001

Augsburger Jungpanther

2001 - 2002

ERSC Amberg

2002 - 2003

Straubing Tigers

2003 - 2005

Kassel Huskies

2004 - 2005

Florida Everblades

2005

Charlotte Checkers (ECHL)

2005

Augsburger Panther

2005 - 2007

Schwenninger Wild Wings

2007 - 2008

EHC München

2008 - 2011

Pressemitteilungen

07.01.2011 - Schwere Gehirnerschütterung bei Kevin Lavallée
EHC-Verteidiger Kevin Lavallee fällt aufgrund einer schweren Gehirnerschütterung für unbestimmte Zeit aus. Der 29-Jährige zog sich die Verletzung im Heimspiel gegen Tabellenführer Grizzly Adams Wolfbsurg (3:4 n. P.) am vergangenen Mittwochabend zu. Auslöser war ein Ellenbogencheck des Wolfsburger Stürmers Jeff Hogan im ersten Drittel der Partie.
weiterlesen

Quelle:www.ehc-muenchen.de

Kölner Haie

2011 - 2013

Hamburg Freezers

2013 - 2014

Iserlohn Roosters

2014 - 2016

Pressemitteilungen

09.05.2014 - Kevin Lavallée kommt aus Hamburg an den Seilersee
Iserlohn – Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben einen weiteren Spieler für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Vom Playoff-Gegner Hamburg Freezers wechselt der 32 Jahre alte Deutsch-Kanadier an den Seilersee. Der Verteidiger unterzeichnete einen Jahresvertrag. „Kevin ist ein großer Spieler, der trotzdem hervorragend Schlittschuh läuft. Er kann einen guten Aufbaupass spielen und in der Defensive für Stabilität sorgen“, betont Manager Karsten Mende.

Ohne gedrafted worden zu sein, hat Lavallée sich in den zurückliegenden Jahren aus der Regionalliga bis in die deutsche Nationalmannschaft nach oben gearbeitet. 2001 wechselte er aus Nordamerika zur Reserve der Augsburger Panther. Über die Stationen Amberg und Straubing schaffte er in Kassel 2004 zum ersten Mal den Sprung in die DEL. Anschließend folgten Engagements bei den Augsburger Panthern, in Schwenningen und dem EHC München, mit dem Lavallée 2010 den DEL-Aufstieg schaffte. Ein Jahr später folgten seine erste Nationalmannschaftsnominierung und die erste WM-Teilnahme. Anschließend wechselte der Deutsch-Kanadier für zwei Spielzeiten zu den Kölner Haien und vor der vergangenen Saison zu den Hamburg Freezers.

„Kevin wird bei uns am Seilersee wieder deutlich mehr Eiszeit bekommen als in den letzten beiden Jahren. Er hat sich viel vorgenommen“, betont Cheftrainer Jari Pasanen. Lavallée, der perfekt deutsch spricht, wird im August am Seilersee erwartet.

Quelle:www.iserlohn-roosters.de

Fischtown Pinguins

seit 2016

Pressemitteilungen

01.04.2016 - Erste Personalentscheidung bei den Pinguinen
Kevin Lavallee wechselt nach Bremerhaven

Noch vor der offiziellen Fanabschlussfeier mit den Fans gaben die Fischtown Pinguins am heutigen Nachmittag ihre erste Neuverpflichtung für die neue Saison bekannt. Hierbei handelt es sich um den Verteidiger Kevin Lavallee, der den Abgang von Pavel Dronia kompensieren soll bzw. nach Meinung von Trainer Thomas Popiesch auch kompensieren wird.
Lavallee ist den Pinguinen noch aus den Bundesligaduellen gegen die Straubing Tigers, die Schwenninger Wild Wings und den EHC München bestens bekannt. Nach seiner Zeit in der bayerischen Landeshauptstadt wechselte Lavallee, der für Deutschland auch an zwei Weltmeisterschaften teilnahm, in die DEL zu den Kölner Haien, den Hamburg Freezers und den Iserlohn Roosters, bevor er nun seinen Weg zu den Fischtown Pinguins eingeschlagen hat.
Sowohl Geschäftsführer Hauke Hasselbring, wie auch Teammanager Alfred Prey sind sich einig darüber, dass Lavallee mit seiner Erfahrung und seinem Engagement den Seestädtern beim Neuaufbau der Mannschaft weiterhelfen kann. Der 190cm große und 93 Kg schwere Rechtshänder galt auch in der abgelaufenen Saison in Iserlohn als einer der Erfolgsgaranten. Nicht zuletzt deshalb favorisierte Trainer Thomas Popiesch die Verpflichtung des heute 34jährigen.
Kevin Lavallee: „Ich freue mich in Bremerhaven auf meine neue Aufgabe und bin mir sicher, mit der Unterschrift im Norden die richtige Entscheidung getroffen zu haben.“
Lavallee wird in Bremerhaven mit der Rückennummer #20 mithelfen, den Gegnern das Toreschießen so schwer als möglich zu machen.

Quelle:www.fischtown-pinguins.de

Spielerprofile







Teilen