Joe Sacco

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Joe Sacco
Geburtstag: 04. Februar 1969
Geburtsort: Medford (Massachusetts/USA)
Nationalität:
Größe: 1,85 m
Gewicht: 88 kg
Position Winger
Schußhand Links
Gedrafted NHL Entry Draft 1987
Toronto Maple Leafs
Runde 4, Position 71
Sportliche Erfolge -
Karriere Als Spieler
Medford High
Boston University
Newmarket Saints
Toronto Maple Leafs
St. John's Maple Leafs
Anaheim Ducks
New York Islanders
Washington Capitals
Philadelphia Phantoms
Philadelphia Flyers
Als Trainer
Lowell Lock Monsters
Lake Erie Monsters
Colorado Avalanche


Joseph Sacco (* 04. Februar 1969 in Medford (Massachusetts/USA),) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer. Seit 2014 ist er Co-Trainer der Boston Bruins in der National Hockey League. Während seiner aktiven Zeit von 1987 bis 2003 spielte er unter anderem für die Toronto Maple Leafs, Mighty Ducks of Anaheim, New York Islanders, Washington Capitals und Philadelphia Flyers in der National Hockey League. Sein jüngerer Bruder David war ebenfalls in der NHL aktiv.

Inhaltsverzeichnis

Karriere als Spieler

Joe Sacco wurde bereits als High-School-Spieler im NHL Entry Draft 1987 in der vierten Runde als insgesamt 71. Spieler von den Toronto Maple Leafs ausgewählt. Nachdem er drei Jahre lang für die Mannschaft der Boston University aktiv war, gab der Angreifer in der Saison 1990/91 sein Debüt in der National Hockey League für die Maple Leafs. In seinem Rookiejahr gab er in 20 Spielen fünf Vorlagen, lief jedoch hauptsächlich für das damalige Farmteam der Kanadier, die Newmarket Saints aus der American Hockey League, auf. Nachdem der Linksschütze in den folgenden beiden Jahren erneut zwischen dem NHL-Team der Leafs und ihrem neuen AHL-Farmteam St. John’s Maple Leafs gependelt war, wurde er im NHL Expansion Draft 1993 von den neugegründeten Mighty Ducks of Anaheim verpflichtet, bei denen er in den folgenden fünf Spielzeiten einen Stammplatz hatte.

Am 6. Februar 1998 wurde Sacco zusammen mit Jean-Jacques Daigneault und Mark Janssens im Tausch für Travis Green, Doug Houda und Tony Tuzzolino zu den New York Islanders transferiert, für die er in den folgenden eineinhalb Jahren in insgesamt 98 Spielen neun Scorerpunkte erzielte. Anschließend erhielt er als Free Agent einen Vertrag bei deren Ligarivalen Washington Capitals, für die er bis 2002 regelmäßig auf dem Eis stand. Nach seinem Vertragsende in der US-amerikanischen Hauptstadt blieb der Flügelspieler zunächst ein halbes Jahr vereinslos, ehe er im Januar bei den Philadelphia Phantoms aus der AHL und kurz darauf bei deren Kooperationsparnter, den Philadelphia Flyers aus der NHL, unterschrieb. Für letztere erzielte er bis Saisonende in insgesamt 38 Spielen insgesamt sechs Scorerpunkte, darunter ein Tor. Im Anschluss an diese Spielzeit beendete Sacco nach 16 Jahren seine aktive Laufbahn.

International

Für das Team USA nahm Sacco an der Junioren-Weltmeisterschaft 1989 sowie den Weltmeisterschaften 1992, 1994, 1996 und 2002 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot der USA bei den Olympischen Winterspielen 1992 in Albertville.

Karriere als Trainer

In der Saison 2005/06, zwei Jahre nach seinem Rücktritt vom Eishockeysport, wurde Sacco als Assistenztrainer der Lowell Lock Monsters, einem Farmteam der Colorado Avalanche, engagiert. Am 7. Mai 2007, nach zwei Jahren als Assistent, wurde Sacco zum Cheftrainer benannt. Er übernahm die Lake Erie Monsters, das neue AHL-Team der Colorado Avalanche.

Am 4. Juni 2009, einen Tag nachdem die Avalanche Chefrainer Tony Granato entlassen hatte, wurde Sacco befördert und als neuer Cheftrainer der Colorados für die Saison 2009/10 vorgestellt. Seine derzeitigen Assistenten sind die Ex-Spieler Sylvain Lefebvre, Steve Konowalchuk und Adam Deadmarsh. In der ersten Saison als Headcoach der Avalanche gelang es Joe Sacco mit der Avalanche die Playoffs zu erreichen, nachdem Colorado in der Spielzeit zuvor den letzten Platz der Western Conference belegt hatte. Für diese Leistung wurde er für den Jack Adams Award nominiert, die alljährlich an den besten Trainer der NHL übergeben wird. Sacco wurde als drittbester Coach der NHL ausgezeichnet, den Pokal gewann der Trainer der Phoenix Coyotes, Dave Tippett.

Am 28. April 2009 wurde er von den Avalanche entlassen, am 02. Juli desselben Jahres stellten ihn die Buffalo Sabres als neuen Co-Trainer vor. Seit der folgenden Saison bekleidet er diese Rolle nun bei den Boston Bruins.

Erfolge und Auszeichnungen


Spielerprofile





Teilen