Jamie Huscroft

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Jamie Huscroft
Geburtstag: 09.01.1967
Geburtsort: Creston (British Columbia, Kanada)
Nationalität: Kanada
Größe: 1,88 m
Gewicht: 91 kg
Position Verteidiger
Schußhand Rechts
Gedrafted NHL Entry Draft 1985
New Jersey Devils
Runde 9, Position 171
Sportliche Erfolge -
Karriere Portland Winterhawks
Seattle Breakers
Seattle Thunderbirds
Medicine Hat Tigers
Flint Spirits
Utica Devils
New Jersey Devils
Providence Bruins
Boston Bruins
Fresno Falcons
Calgary Flames
Tampa Bay Lightning
Vancouver Canucks
Phoenix Coyotes
Washington Capitals
Portland Pirates

James W. Huscroft wurde am 09. Januar 1967 in Creston (British Columbia/Kanada) geboren und ist ein ehemaliger Eishockeyspieler. Obwohl schlittschuh- und stocktechnisch nur mäßig begabt, brachte er es dank eisernem Willen und vorbildlicher Einstellung auf insgesamt 352 Hauptrunden- und 21 Playoff-Spiele in der besten Liga der Welt. Als knallharter Stay-at-home-Verteidiger sammelte er im Lauf seiner Karriere über 3000 Strafminuten, mehr als 1000 davon in der National Hockey League.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Western Hockey League

Von 1983 bis 1987 spielte Huscroft Junior-Hockey in der Western Hockey League, für die Portland Winterhawks, die Seattle Breakers, die Seattle Thunderbirds sowie die Medicine Hat Tigers.

New Jersey Devils

1985 wurde Jamie Huscroft von den New Jersey Devils gedraftet, nachdem er als einer der härtesten Verteidiger der WHL auf sich aufmerksam gemacht hatte. Von 1987 bis 1992 spielte Huscroft in der American Hockey League für New Jersey's Farmteam, die Utica Devils, zudem kam er immer wieder auch im NHL-Team zum Einsatz, insgesamt in 65 Hauptrunden- und 8 Playoff-Partien.

Boston Bruins

Nachdem er 1992 keinen neuen Vertrag mehr bekam, wechselte Huscroft in die Boston Bruins-Organisation. Die erste Saison verbrachte er ausschließlich im Farmteam in Providence, im zweiten Jahr pendelte er zwischen Boston und Providence. Obwohl er 1994/1995 schließlich den Sprung ins NHL-Team geschafft zu haben schien, wurde er nach der Saison nicht weiterverpflichtet.

Calgary Flames

1995 unterschrieb er bei den Calgary Flames und spielte 1995/1996 seine einzige komplette Sason in der National Hockey League, die zugleich mit 3 Toren und 9 Assists seine offensiv erfolgreichste werden sollte. Am 18. März 1997 wurde er dann im Austausch für Goalie Tyler Moss an die Tampa Bay Lightning abgegeben.

Tampa Bay Lightning

Für Tampa absolvierte er insgesamt 57 Spiele, bevor er dann am 14. März 1998 für Enrico Ciccone zu den Vancouver Canucks getradet wurde.

Vancouver Canucks

In Vancouver konnte sich Huscroft nicht so recht durchsetzen, er wurde schließlich am 8. März 1999 für einen Draft-Pick im NHL Entry Draft 2000 nach Phoenix getradet.

Phoenix Coyotes

Für die Phoenix Coyotes kam Huscroft 1999 auf 11 Einsätze und wurde anschließend wieder Free Agent.

Washington Capitals

Im Sommer 1999 nahmen die Washington Capitals Huscroft unter Vertrag, er absolvierte aber lediglich 7 Partien für die Caps und spielte überwiegend im Farmteam, den Portland Pirates, in der American Hockey League. Am 13. Oktober 2000 erlitt Huscroft in einem AHL-Spiel gegen die Albany River Rats eine schwere Gehirnerschütterung und mußte schließlich 2001 auf Anraten der Ärzte seine aktive Karriere beenden.


Nach seiner aktiven Laufbahn arbeitete Jamie Huscroft von 2002 bis 2004 zwei Spielzeiten lang als Assistenztrainer bei den Spokane Chiefs in der Western Hockey League. Derzeit ist er als Ausbilder in der Eishockeyschule HES (Hockey Educational Systems) in Renton im US-Bundesstaat Washington tätig. Zudem betreibt er zwei Eishallen in Renton und Kirkland im US-Bundesstaat Washington unter dem Namen "Sno-King Ice Arenas".

Spielerprofile





Teilen