Greg Classen

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Greg Classen
Geburtstag: 24.08.1985
Geburtsort: Aylsham (Saskatchewan/Kanada)
Nationalität: Kanada/Deutschland
Größe: 1,85 m
Gewicht: 91 kg
Position Center
Schußhand links
Gedrafted -
Sportliche Erfolge Deutscher Meister 2014
ERC Ingolstadt
Karriere
Nipawin Hawks
Merrimack College
Milwaukee Admirals
Nashville Predators
Ässät
Hamburg Freezers
Manitoba Moose
Providence Bruins
San Antonio Rampage
Iserlohn Roosters
EHC Basel
Rapperswil-Jona Lakers
HC Sierre
Kölner Haie
ERC Ingolstadt
Lausitzer Füchse
Starbulls Rosenheim

Greg Classen wurde am 24. August 1977 in Aylsham, Kanada geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler. 2009/10 war er in der Schweiz bei den EHC Basel Sharks (NLB) unter Vertrag, konnte aber mit 11 Punkten aus 22 Spielen die in ihn gestellten Erwartungen nicht erfüllen. Er wechselte daraufhin für zwei Spiele zu den Rapperswil-Jona Lakers (NLA) bevor er in den Playoffs den HC Sierre-Anniviers (NLB) verstärkte (4 Spiele, 1 Assist).

Greg Classen spielt aktuell bei den Starbulls Rosenheim. Er war auch zuvor schon in der DEL engagiert, in der DEL-Saison 2006/07 bei den Hamburg Freezers, in der DEL-Saison 2008/09 bei den Iserlohn Roosters und 2013/14 beim ERC Ingolstadt.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Nipawin Hawks

1997 - 1998

Merrimack College

1998 - 2000

Nashville Predators

2000 - 2003

Milwaukee Admirals

2000 - 2004

Ässät

2004 - 2005

Milwaukee Admirals

2005 - 2006

Hamburg Freezers

2006 - 2007
Als "Spielmacher, der defensiv und offensiv arbeitet und für 20 Tore und 20 Assists gut ist", holte Trainer Mike Schmidt Classen vom AHL-Klub Milwaukee Admirals. "Stimmt schon", grinst dieser. Classen erwartete aber nach eigener Ausssage nicht, "dass ich in der DEL der absolute Topstar werde", seine Stärken sieht er im Lesen des Spiels, Technik und Schnelligkeit. Über die Freezers wollte sich Classen für einen neuen Kontrakt in der NHL anzubieten. "Ich werde in Hamburg viel Eiszeit bekommen, was für mich ein Hauptgrund dafür war, das Angebot anzunehmen", sagt er. Eine Rückkehr zu den Nashville Predators, wo er fünf Jahre lang spielte, schloss er im Sommer aus, "weil ich dort nie eine echte Chance hatte. In Hamburg will ich zeigen, was ich drauf habe", sagte Classen.

Manitoba Moose

2007 - 2008
Am 03.07.2007 unterzeichnete Classen eine Vertrag bei den Vancouver Canucks, spielte jedoch die komplette Saison beim Farmteam Manitoba Moose.

Providence Bruins

2008

San Antonio Rampage

2008

Iserlohn Roosters

2008 - 2009

EHC Basel

2009

Rapperswil-Jona Lakers

2009 - 2010

HC Sierre-Anniviers

2010

Kölner Haie

2010 - 2013

Pressemitteilungen

18.07.2010 Classen, Card und Breitkreuz für die Haie

Die Kölner Haie haben weitere Verstärkungen für die neue Saison verpflichtet. Die Stürmer Greg Classen und Brett Breitkreuz sowie der Verteidiger Mike Card haben jeweils zwei-Jahres-Verträge unterschrieben.

Greg Classen, der zuletzt in der Schweiz für Basel, Rapperswil und Sierre im Einsatz war, kennt die DEL aus seiner Zeit in Hamburg und Iserlohn. Für die Freezers stürmte er in der Saison 2006/2007 – unter der Regie von Bill Stewart – zu 45 Scorerpunkten (zehn Tore, 35 Vorlagen) in 57 Spielen, bei den Roosters verbuchte er in der Spielzeit 2008/2009 in 22 Spielen zehn Punkte (fünf Tore, fünf Vorlagen). Zwischen der DEL-Station Hamburg und dem Gastspiel im Sauerland schnürte der heute 32jährige Mittelstürmer in der AHL die Schlittschuhe für Manitoba Moose, Providence Bruins und San Antonio Rampage.

In den ersten Jahren seiner Profikarriere stand der Kanadier für die Milwaukee Admirals (IHL und AHL) sowie den NHL-Club Nashville Predators auf dem Eis. Von 1999/2000 bis 2005/2006 absolvierte der Linksschütze – unterbrochen von einer Spielzeit beim finnischen Erstligisten Ässät – 312 Partien für Milwaukee (192 Punkte) und 90 Spiele für Nashville (17 Punkte). 2004 gewann er mit Milwaukee den Calder Cup, 2006 scheiterte er mit den Admirals erst im Finale. „Greg Classen ist ein zuverlässiger Zwei-Wege-Stürmer, der die Qualität unseres Teams erhöhen wird“, so Haie-Manager Bill Stewart.

ERC Ingolstadt

2013 - 2014

Pressemitteilungen

Greg Classen unterstützt die Panther in der European Trophy
Der ERC Ingolstadt hat sich für die European Trophy verstärkt und begrüßt mit Greg Classen einen Spieler in seinen Reihen, der sowohl Stürmer, als auch Verteidiger spielen kann. Chef-Coach Niklas Sundblad kennt den 35-jährigen Deutsch-Kanadier bestens: die beiden arbeiteten zuletzt drei Jahre zusammen bei den Kölner Haien.
Niklas Sundblad, Chef-Trainer:
„Ich kenne Greg seit drei Jahren und weiß, dass er uns in der aktuellen Situation mit den angeschlagenen und verletzten Spielern helfen kann. Uns ist wichtig zu betonen, dass deswegen kein junger Spieler weniger Eiszeit bekommen wird. Er wird uns helfen, die anderen Spieler zu entlasten, um so weitere Verletzungen zu vermeiden.“
Jim Boni, Sportdirektor:
„Greg Classen wird uns durch seine Vielseitigkeit Tiefe im Kader geben, die wir personell im Moment einfach brauchen. Aufgrund der Verletztenmisere ist es wichtig, dass wir jetzt einen Spieler haben, der hilft, die hohen Belastungen der Vorbereitungsphase auf mehr Schultern zu verteilen. Er erhält einen Vertrag für zwei Monate.“
Veröffentlicht am 07. August 2013
Quelle:www.erc-ingolstadt.de

Lausitzer Füchse

2014 - 2016

Starbulls Rosenheim

seit 2016

Spielerprofile





Teilen