Christian Ehrhoff

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Ehrhoff
Geburtstag: 06. Juli 1982
Geburtsort: Moers (Deutschland)
Nationalität:
Größe: 1,88 m
Gewicht: 90 kg
Position Verteidiger
Schußhand links
Gedrafted NHL Entry Draft
San Jose Sharks
Runde 4, Position 106
Sportliche Erfolge -
Karriere Krefeld Pinguine
EV Duisburg
San Jose Sharks
Cleveland Barons (AHL)
Vancouver Canucks
Buffalo Sabres
Pittsburgh Penguins
Los Angeles Kings
Chicago Blackhawks
Kölner Haie


Christian Ehrhoff wurde am 06. Juli 1982 in Moers (Deutschland) geboren und ist ein ehemaliger Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Kölner Haien unter Vertrag stand.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

EV Duisburg

1999 - 2001

Krefeld Pinguine

1999 - 2003

San Jose Sharks

2003 - 2004

Cleveland Barons

2003 - 2005 Während der Lockout Saison 2004/05 blieb Ehrhoff die komplette Saison bei den Cleveland Barons, dem Farmteam der Sharks. Es war vorerst die letzte Saison, in der er für ein AHL-Team spielte.

San Jose Sharks

2005 - 2009

Vancouver Canucks

2009 - 2011

Buffalo Sabres

2011 - 2014
Am 30. Juni 2011 sicherten sich die Buffalo Sabres die Rechte an Christian Ehrhoff. Einigen Tag zuvor gingen die Rechte an die New York Islanders im Austausch für einen viertrunden Draftpick beim NHL Entry Draft 2012 von den Vancouver Canucks. Er unterschrieb einen Vertrag für 10 Jahre mit einem Volumen von 40 Mio US$.

Krefeld Pinguine

2012 (Lockout)

Pittsburgh Penguins

2014 - 2015

Los Angeles Kings

2015 - 2016

Chicago Blackhawks

2016

Kölner Haie

2016 - 2018

Pressemitteilungen

Haie verpflichten Christian Ehrhoff
Der National-Verteidiger und NHL-Routinier unterschreibt beim KEC und erhält die Rückennummer 10.
Christian Ehrhoff wird ein Hai. Der National-Verteidiger und NHL-Routinier setzt seine erfolgreiche Karriere beim KEC fort und steigt ab sofort ins Training ein. „Es war klar, dass wir uns um Christian bemühen würden, als sich abzeichnete, dass er nach Europa zurückkehrt. Es freut uns, dass er sich für die Haie entschieden hat und ab sofort ein Teil unserer Mannschaft ist“, freut sich Haie-Sportdirektor Mark Mahon über den Transfer Ehrhoffs.
Christian Ehrhoff war zuletzt für die deutsche Nationalmannschaft bei der erfolgreichen Olympia-Qualifikation in Lettland sowie beim World Cup of Hockey in Toronto für Team Europa aktiv. Im Anschluss an den World Cup absolvierte Ehrhoff Anfang Oktober ein Try out bei den Boston Bruins, entschied sich aber gegen ein Engagement beim NHL-Club.
„Ich freue mich auf die neue sportliche Aufgabe in Köln und darauf um die Meisterschaft mitzuspielen“, erklärt Christian Ehrhoff zu seinem Wechsel ins Haie-Trikot.
Der am 06. Juli 1982 in Moers geborene Verteidiger blickt schon jetzt auf eine außergewöhnliche Laufbahn zurück. Ehrhoff begann seine Profi-Karriere beim rheinischen Rivalen aus Krefeld und debütierte in der Saison 1999/00 für die Pinguine in der DEL. 2001 wurde er in der vierten Runde an Position 106 von den San Jose Sharks gedraftet, trug aber bis 2003 weiter das KEV-Trikot. Zur Saison 2003/04 folgte dann der Wechsel nach Nordamerika nach San Jose. Für die Sharks stand Ehrhoff bis 2009 auf dem Eis. Von 2009 bis 2011 trug Ehrhoff das Trikot der Vancouver Canucks und erreichte mit dem Team 2011 das Stanley-Cup-Finale, musste sich aber den Boston Bruins geschlagen geben. Es folgten drei Spielzeiten bei den Buffalo Sabres (2011-2014) und eine Saison bei den Pittsburgh Penguins (2014/15). Die Saison 2015/16 absolvierte Ehrhoff in den Organisationen der Los Angeles Kings und der Chicago Blackhawks. Insgesamt stehen 862 NHL-Spiele und 374 Scorerpunkte (81 Tore, 293 Vorlagen) sowie ein Plus-/Minus-Wert von +48 (Regular Season) in Ehrhoffs Vita.
Während der Lockout-Saison 20012/13 spielte Ehrhoff wieder für die Krefeld Pinguine in der DEL. In Deutschlands Eliteliga stand der Linksschütze bislang 213 Mal auf dem Eis und verbuchte 101 Scorerpunkte (32 Tore, 69 Vorlagen). 2003 gewann er mit den Pinguinen die Deutsche Meisterschaft in fünf spannenden Spielen gegen die Kölner Haie.
Für Deutschland stand Ehrhoff bei drei Olympischen Spielen und sechs WM-Turnieren auf dem Eis. Beim World Cup of Hockey 2004 trug er ebenfalls das deutsche Nationaltrikot, den World Cup 2016 spielte er für Team Europe.
Veröffentlicht am 24. Oktober 2016
Quelle:www.haie.de


Spielerprofile






Teilen