Bobby Dollas

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bobby Dollas
Geburtstag: 31. Januar 1965
Geburtsort: Montréal (Québec, Kanada)
Nationalität:
Größe: 1,88 m
Gewicht: 100 kg
Position Verteidiger
Schußhand Links
Gedrafted NHL Entry Draft 1983
Winnipeg Jets (1972-1996)
Runde 1, Position 14
Sportliche Erfolge Eddie Shore Award 1993,
Adirondack Red Wings
Karriere Lac Saint-Louis Lions
Laval Voisins
Winnipeg Jets
Sherbrooke Canadiens
Fredericton Express
Moncton Hawks
Halifax Citadels
Québec Nordiques
Team Canada
Detroit Red Wings
Adirondack Red Wings
Mighty Ducks of Anaheim
Edmonton Oilers
Pittsburgh Penguins
Long Beach Ice Dogs
Calgary Flames
Ottawa Senators
Manitoba Moose
San Jose Sharks
Laval Chiefs
Saint-Jean Mission
Sorel-Tracy Mission



Bobby Dollas wurde am 31. Januar 1965 in Montréal (Québec/Kanada) geboren und ist ein ehemaliger Eishockeyspieler.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Lac Saint-Louis Lions

Von 1980 - 1982 spielte Dollas Midget-Hockey bei den Lac Saint-Louis Lions.

Laval Voisins

Bei den Laval Voisins spielte Dollas zwei Saisons Junior-Hockey, in dieser Zeit war er Zimmergenosse der späteren Eishockey-Legende Mario Lemieux. 1982/83 wurde er ins QMJHL-Second-All-Star-Team gewählt.

Winnipeg Jets

Beim NHL Entry Draft 1983 sicherten sich die Winnipeg Jets die Rechte an Dollas, als sie ihn an 14. Stelle in der 1. Runde drafteten, damit war er der höchstgedraftete Verteidiger 1983. Am 05. Oktober 1983 kam er gegen die Detroit Red Wings (6:6) zu seinem NHL-Debüt. In der folgenden Saison stand er neunmal für Winnipeg auf dem Eis, und 1985/86 verbrachte er erstmals den Großteil der Saison beim NHL-Team, insgesamt kam er zu 46 Einsätzen für die Jets, zudem 3 Partien in den Play-Offs. Die nächste Saison spielte er ausschließlich beim Farm-Team, den Sherbrooke Canadiens.
Dollas hält den etwas unrühmlichen Rekord, der Spieler mit den meisten Spielen für die alte Jets-Franchise zu sein, der nie ein Tor für die Jets erzielte.

1985 konnte Dollas mit Kanada die U20-Weltmeisterschaft gewinnen und wurde ins All-Star-Team des Turniers gewählt.

Québec Nordiques

Am 17. Dezember 1987 wurde Dollas von den Jets zu den Québec Nordiques getradet, im Austausch für Stu Kulak. Dollas absolvierte insgesamt 25 Spiele für die Nordiques, verteilt über 2 Saisons, und war ansonsten in der AHL im Einsatz, für Fredericton Express und die Halifax Citadels.

Team Canada

1989 schloß sich Dollas dem Team Canada an, und reiste im Rahmen des Programme of Excellence um die Welt.

Detroit Red Wings

Am 18. Oktober 1990 unterschrieb er als Free Agent einen Vertrag bei den Detroit Red Wings. 1990/91 wurde er auch auf Anhieb Stammspieler bei den Red Wings, am 17. November gelang ihm gegen die Toronto Maple Leafs sein erstes NHL-Tor. In der nächsten Saison pendelte er zwischen Detroit und dem Farmteam in Adirondack, mit dem er den Calder Cup gewinnen konnte. 1992/93 verbrachte er dann mehrheitlich beim AHL-Team, in dieser Saison gewann er den Eddie Shore Award als bester Verteidiger der American Hockey League.

Mighty Ducks Of Anaheim

Zur Saison 1993/94 debütierten die Mighty Ducks of Anaheim in der National Hockey League und wählten Bobby Dollas am 24. Juni beim NHL Expansion Draft 1993 aus. Dollas avancierte bei den Ducks von Beginn an zum Leistungsträger, 1995 bis 1997 trug er als Alternate-Captain das "A" auf der Brust.

Edmonton Oilers

Am 09. Januar 1998 tradeten die Ducks Dollas für Drew Bannister zu den Edmonton Oilers.

Pittsburgh Penguins

Am Saisonende wurde er dann zusammen mit Tony Hrkac für Josef Beranek im Trade zu den Pittsburgh Penguins geschickt.

Ottawa Senators

Nachdem er keinen neuen Vertrag in Pittsburgh bekam, unterschrieb Dollas am 09. November 1999 bei den Ottawa Senators. Nach nur einem Spiel setzten diese ihn allerdings auf die Waiver-Liste.

Calgary Flames

Am 11. November 1999 verpflichteten die Calgary Flames Dollas von der Waiver-Liste. Im Januar verletzte er seinen Teamkollegen Steve Smith bei einer unglücklichen Kollision so schwer am Rückenmark, daß dieser mehrere Tage Lähmungen in Armen und Beinen hatte. Zum Saisonende stand Dollas erneute ohne NHL-Vertrag da.

San Jose Sharks

Erst im November 2000 kam er wieder in der NHL unter, als ihn die San Jose Sharks unter Vertrag nahmen, für die er 16 Spiele absolvierte, bevor er am 12. März 2001 erneut zu den Pittsburgh Penguins getradet wurde (zusammen mit Johan Hedberg im Tausch für Jeff Norton). Fünfmal stand er noch für die Penguins auf dem Eis, nach der Saison zog er sich endgültig aus der NHL zurück.

Laval Chiefs / Saint-Jean Mission / Sorel-Tracy Mission

Von 2001 bis 2006 spielte Dollas für die unterklassigen Teams Laval Chiefs, Saint-Jean Mission und Sorel-Tracy Mission, bevor er schließlich seine aktive Laufbahn beendete.

Vermischtes

Dollas ist griechischer Abstammung, sein griechischer Geburtsname lautet "Argantas Haralambous".

Spielerprofile





Teilen