Ben Cottreau

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ben Cottreau
Geburtstag: 04.04.1985
Geburtsort: Toronto (Ontario/Kanada)
Nationalität: Kanada
Größe: 1,82 m
Gewicht: 95 kg
Position Winger
Schußhand links
Gedrafted -
Sportliche Erfolge Deutscher Meister 2010
Hannover Scorpions
Karriere Markham Waxers
Mercyhurst College
Albany River Rats
Landshut Cannibals
Hannover Scorpions

Ben Cottreau wurde am 04. April 1985 in Toronto (Ontario/Kanada) geboren und ist ein ehemaliger Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Hannover Scorpions in der DEL spielte. Nach den Folgen seiner dritten Gehirnerschütterung musste er nach der DEL Saison 2010/11 seine Karriere aus gesundheitlichen Gründen beenden.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Markham Waxers

2001 - 2004

Mercyhurst College

2004 - 2008

Albany River Rats

2008

Landshut Cannibals

Zur 2. Bundesliga Saison 2008/09 wechselte Cottreau von den Albany River Rats aus der AHL zu den Landshut Cannibals und wurde auf Anhieb Topscorer des Teams mit 62 Punkten in 54 Spielen.

Hannover Scorpions

Die guten Leistungen in der 2. Bundesliga fiel auch den verantwortlichen der Hannover Scoprions auf und so verpflichtete Marco Stichnoth Cottreau im Juni 2009. In seiner ersten Saison konnte Cottreau überzeugen, erzielte 38 Scorperunkte in 51 Spielen und wurde mit den Hannover Scoprpions schließlich auch Deutscher Meister 2010.

Nach seiner dritten Gehirnerschütterung innerhalb kürzester Zeit und langen vergeblichen Therapien, erklärte Ben Cottreau am 12.05.2011 im Alter von 26 Jahren das Ende seiner aktiven Karriere.


Pressemitteilungen

12.05.2011 - Karriereende für Ben Cottreau

Bis zuletzt hatten Scorpions-Stürmer Ben Cottreau und die Verantwortlichen der Hannover Scorpions gehofft, dass der 26-Jährige Leistungsträger nach seiner dritten Gehirnerschütterung, die er in der Vorbereitung der vergangenen Saison erlitt, wieder ins Team zurück kehrt. Doch nach mehreren Versuchen und monatelangen, intensiven Therapien in seiner Heimat, rieten ihm die behandelnden Ärzte jetzt dringend, seine aktive Karriere zu beenden. Ben Cottreau wird nicht mehr auf die Eisfläche zurück kehren

„Natürlich ist dies ein herber Verlust für uns, denn Ben spielte in den Planungen für die neue Spielzeit nach wie vor eine wichtige Rolle. Doch wir haben absolutes Verständnis für seine Entscheidung. Die Gesundheit geht in jedem Fall vor und das Risiko ist einfach zu hoch, dass er bei einer erneuten Gehirnerschütterung bleibende Hirnschäden davon trägt“, erklärt Scorpions-Geschäftsführer Marco Stichnoth.

Cottreau, der erst seit 2008 in Deutschland spielte und von den Landshut Cannibals nach nur einem Jahr zu den Scorpions in die DEL wechselte, trug mit seinen hervorragenden Leistungen entscheidend zum Gewinn der ersten deutschen Meisterschaft für die Hannover Scorpions im Jahr 2010 bei. Sportlich war der sympathische Rotschopf zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen, mit besten Aussichten, die erfolgreiche Saison 2009/2010 spielerisch noch zu toppen. Die erlittene Gehirnerschütterung während der Vorbereitung der vergangenen Saison, die bereits die dritte in nur kurzer Zeit war, beendete jedoch abrupt alle sportlichen Ambitionen. Cottreau begab sich in seiner Heimat Kanada in eine mehrmonatige Behandlung. Trotz aller Bemühungen muss er nun jedoch die Konsequenzen ziehen und seine aktive Karriere beenden.

„Wir wünschen ihm und seiner Familie alles erdenklich Gute für die Zukunft und hoffen, dass sich Ben wieder vollständig erholt. Außerdem danken wir ihm für seinen Einsatz bei den Scorpions. Ben hat in seiner Zeit hier viel zur Entwicklung der Mannschaft und des hannoverschen Eishockeys beigetragen“, so Stichnoth.

Einen aktuellen Link zum Thema „Gehirnerschütterung / Leichtes Schädel-Hirn-Trauma“ findet ihr hier: http://www.stopconcussions.com/

Quelle: www.hannoverscorpions.de


16.02.2010 - Ben Cottreau verlängert Vertrag bis 2012

Hannover, den 16.02.10. Am Abend spielen die Hannover Scorpions gegen die Straubing Tigers (19.30 Uhr, Tickets gibt es hier), doch schon am Vormittag gab es Grund zur Freude bei den Leinestädtern. Stürmer Ben Cottreau, am Sonntag in Straubing noch vierfacher Torschütze für die Niedersachsen, unterschrieb einen Vertrag bis 2012 beim aktuellen DEL-Sechsten.

Scorpions-Geschäftsführer Marco Stichnoth hatte es bereits angedeutet, die Vertragsverlängerung mit Stürmer Ben Cottreau (24) stand ganz oben auf seiner Prioritätenliste. Heute kann nun Vollzug vermeldet werden.

Der schnelle und kräftige Stürmer (1,81 Meter / 95 kg) machte besonders im letzten Spiel in Straubing auf sich aufmerksam, als er während der regulären Spielzeit drei Tore erzielte und im Penalty-Schießen die Nerven bewahrte und den entscheidenden Treffer markieren konnte. Mit nunmehr 13 Toren und 11 Vorlagen ist Cottreau eindeutig in der DEL angekommen und ein wichtiger Baustein im Team der Leinestädter geworden.

"Durch seine Leistungen hat er natürlich auf sich aufmerksam gemacht. Insofern sind wir sehr zufrieden, dass wir der Konkurrenz zuvor gekommen sind und Ben sich eindeutig für Hannover entschieden hat“, erklärt Scorpions-Geschäftsführer Marco Stichnoth.

Quelle: www.hannoverscorpions.de


08.06.2009 - Ziffzer und Cottreau werden "Scorpione"

Nach der am vergangenen Dienstag erfolgten Einreichung der Lizenzunterlagen geben die Verantwortlichen der Hannover Scorpions nunmehr auch offiziell bekannt, worüber in den Medien bereits seit längerer Zeit spekuliert wird: Torhüter Youri Ziffzer und Stürmer Ben Cottreau werden in der nächsten DEL-Saison die Farben der Scorpions vertreten.

Der 22 Jahre junge National-Keeper Ziffzer wechselt vom amtierenden Meister Eisbären Berlin ins Tor der Leinestädter. Mit Ben Cottreau (24 Jahre jung, 59 Scorerpunkte in der vergangenen Spielzeit) von den Landshut Cannibals wird der nächste vielversprechende Stürmer alles daran setzen, den guten Beispielen Eric Schneiders und Adam Mitchells zu folgen, die sich aus der zweiten Liga kommend unmittelbar in der höchsten Spielklasse zu etablieren wussten.

Sowohl Ziffzer als auch Cottreau tragen die neuen Gehaltsstrukturen bei den Scorpions uneingeschränkt mit und beweisen so schon vor ihrem ersten Einsatz großen Teamgeist. Abgesehen von einer zweiten Neuverpflichtung für das Tor sind weitere Kaderveränderungen für die kommende Spielzeit bei den Scorpions nicht geplant.

Quelle: www.hannoverscorpions.de

Spielerprofile






Teilen