Artjom Kostyrev

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Artjom Kostyrev
Geburtstag: 13. Mai 1982
Geburtsort: Nowosibirsk (Russland)
Nationalität:
Größe: 1,80 m
Gewicht: 82 kg
Position Winger
Schußhand Links
Gedrafted NHL Entry Draft -
-
Runde -, Position -
Sportliche Erfolge -
Karriere EJ Kassel
Kassel Huskies
Grizzly Adams Wolfsburg
Füchse Duisburg
Ravensburg Towerstars
Hannover Indians
Wölfe Freiburg
Kassel Huskies
ESC Paderborn
EC Harzer Falken



Artjom Kostyrev wurde am 13. Mai 1982 in Nowosibirsk (Russland) geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler, der aktuell bei den EC Harzer Falken spielt.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

EJ Kassel

2001 - 2003

Kassel Huskies

2002 - 2004

Grizzly Adams Wolfsburg

2004 - 2006

Füchse Duisburg

2006 - 2008

Ravensburg Towerstars

2008 - 2010

Hannover Indians

2010

Wölfe Freiburg

2010 - 2011

Kassel Huskies

2011 - 2014

ESC Paderborn

2015 - 2016

EC Harzer Falken

seit 2016

Pressemitteilungen

18.12.2008 - Artjom Kostyrev verstärkt Tower Stars
Nach dem langfristigen Ausfall durch die Schulterverletzung von Stürmer Christopher Oravec sind die Tower Stars auf der Suche nach einem Ersatz am Donnerstag fündig geworden.

Artjom Kostyrev, ein 26-jähriger gebürtiger Russe mit deutschen Pass war seit 2006 beim DEL-Club Duisburger Füchse unter Vertrag und erzielte in der laufenden Saison fünf Tore und vier Beihilfen. Davor war er in Wolfsburg und Kassel in der DEL aktiv.

Der 1,80 Meter große und 86 kg schwere Stürmer war auf der Suche nach Verstärkung ein Wunschkandidat von Tower Stars Trainer Peter Draisaitl, der bekanntlich in der letzten Saison Trainer in Duisburg war und mit Artjom Kostyrev bereits gearbeitet hat. „Die kurzfristige Verpflichtung ist neben den Kontakten von Trainer Peter Draisaitl auch aufgrund des guten Verhältnisses und Kontakt zur Duisburger Führungsetage mit Ralf Pape und Manager Franz Fritzmeier zustande gekommen“, erklärte Alexander Jäger, sportlicher Leiter der Tower Stars.

Kostyrev ist bereits auf dem Weg nach Ravensburg und soll bereits im Spiel der Tower Stars bei den Tölzer Löwen am Freitag zum Einsatz kommen. Voraussetzung ist allerdings, dass bis dahin alle Lizenzierungs- und Spielerpass-Angelegenheiten mit der ESBG erfolgreich vollzogen sind. Artjom Kostyrev wird mit der Rückennummer 20 auflaufen.

Quelle:www.towerstars.de


07.10.2010 - Spielerwechsel bei den Indians
Bei den Indians gibt es einen Wechsel im Kader. Der Stürmer Tobias Schwab hat den Club Richtung Bad Nauheim verlassen. Beim Oberligisten unterzeichnete er einen Saisonvertrag.

Schwab war im Sommer vom in Insolvenz gefallenen DEL-Club aus Frankfurt nach Hannover gekommen.

Neu im Kader der Indians steht ab sofort Aussenstürmer Artjom Kostyrev. Der 28jährige Deutsch-Russe lief in der letzten Spielzeit für die Ravensburg Towerstars auf und erzielte dort 25 Scorerpunkte (13 Tore, 12 Assists). Kostyrev spielte zudem in 228 Spielen in der DEL für die Clubs aus Kassel, Wolfsburg und Duisburg.

Kostyrev ist verheiratet und erwartet Nachwuchs: Seine Frau bekommt im November ihr erstes Kind. Der in Novosibirsk geborene Stürmer unterzeichnete in Hannover einen Ein-Jahres Vertrag.

Quelle:www.hannover-indians.de


09.12.2010 - Artjom Kostyrev wechselt nach Freiburg
Während mit Stanislav Fatyka eine potenzielle Verstärkung für den Defensivbereich noch getestet wird, haben die Wölfe Freiburg für die Offensive bereits einen Neuzugang unter Vertrag genommen. Vom Ligakonkurrenten Hannover wechselt mit sofortiger Wirkung Artjom Kostyrev in den Breisgau.

Der 28-jährige Flügelstürmer befindet sich in seiner neunten Profi-Saison und kann die Erfahrung aus 228 DEL-Spielen vorweisen. Geboren im russischen Novosibirsk und 1994 nach Deutschland übergesiedelt, erhielt Kostyrev im Kasseler Nachwuchs den nötigen Feinschliff für den Seniorenbereich. Bei den Nordhessen sowie in Wolfsburg und Duisburg konnte er sich in der höchsten Spielklasse beweisen, ehe er sich im Dezember 2008 dem Zweitligisten Ravensburg anschloss. Zum zweifachen Vorstoss der Towerstars ins Playoff-Halbfinale steuerte der technisch wie läuferisch versierte Rechtsschütze in 88 Partien insgesamt 50 Punkte bei.

In der aktuellen Saison war er seit Anfang Oktober für die Hannover Indians aktiv, wird nun aber künftig für Freiburg auf Punktejagd gehen. Artjom "Archie" Kostyrev wird bereits am Freitag im Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen sein Debüt im Rothaus-Dress feiern. Bei den Wölfen wird der Familienvater mit der Rückennummer 20 auflaufen.

Quelle:www.ehcf.de


15.07.2011 - Auch Artjom Kostyrev kehrt nach Kassel zurück
Die Kassel Huskies freuen sich, eine weitere Verstärkung für ihren Kader bekannt geben zu dürfen. Von den Wölfen Freiburg aus der ESBG-Bundesliga kehrt mit Artjom Kostyrev ein weiterer Spieler, der die Talentschmiede der Kasseler Eishockeyjugend durchlaufen hat, zu den Huskies zurück. Der in Novosibirsk (Russland) geborene Stürmer ist 29 Jahre alt und wird dem Team auch mit seiner Erfahrung von 228 DEL-Spielen und 157 Zweitligaspielen sicher weiterhelfen. Kostyrev ist Linksschütze und bringt bei einer Körpergröße von 180cm 82 kg auf die Waage.

Parallel zum Eishockey wird der verheiratete Vater eines Sohnes eine Ausbildung bei unserem Partner, der Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co KG beginnen.

Alexander Wessel,

Pressesprecher

Quelle:www.eckasselhuskies.de


06.08.2013 - ALEX UND ARCHIE BLEIBEN HUSKIES
„Wir sind Kassel – Wir sind Huskies“ ist nicht nur die neue Markenstrategie und das neue Motto der Kasseler Schlittenhunde, mit dem eine starke Identifizierung mit dem Club und zu der Region geschaffen wird. Der Slogan passt auch ganz hervorragend zu den beiden Spielern der Kassel Huskies, deren Vertragsverlängerung am heutigen Tag bekannt gegeben wird, denn mit Alex Heinrich und Artjom Kostyrev haben die Huskies zwei Eigengewächse weiterhin an sich binden können.

Alex Heinrich ist wohl einer der typischsten Vertreter der Kasseler Eishockey-Philosophie. Sein Vater, Herbert Heinrich, als eisenharter Verteidiger bekannt und verehrt (sein Trikot hängt nicht umsonst unter der Hallendecke der Kasseler Eissporthalle), trug bereits das Trikot der Blau-Weißen, logisch, dass auch seine beiden Söhne Huskies werden.

Alex Heinrich, 25 Jahre alter Allrounder, der sowohl im Sturm als auch in der Verteidigung eingesetzt wird, hat eine tolle Saison hinter sich. Als Stürmer begonnen, spielte er über weite Strecken der Saison auf Grund eines personellen Engpasses in der Verteidigung. Dennoch brachte er es auf insgesamt 21 Tore und 30 Assists in 33 Spielen der Regular Season, in den Playoffs brachte er es auf 22 Punkte in 19 Spielen.

Artjom Kostyrev, der ebenfalls bereits für die Kasseler Eishockey Jugend auf das Eis ging, hatte in der vergangenen Saison weniger Glück. Ihn plagte das Verletzungspech, sodass er über weite Strecken der Saison nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war. Seine bekannten Qualitäten aus 220 Spielen für die Kassel Huskies sprachen aber eindeutig für eine Vertragsverlängerung, sodass für die Verantwortlichen der Huskies kein vernünftiger Zweifel daran bestand, dass auch „Archie“ in der kommenden Saison wieder ein Husky sein wird.

Sowohl Alex Heinrich als auch Artjom Kostyrev, die derzeit beide neben dem Eishockey eine Ausbildung absolvieren, erhalten einen Einjahresvertrag.

HUSKIES-HEADCOACH ULI EGEN:

„Über Alex Heinrich braucht man eigentlich nicht viel zu sagen. Er war sicherlich einer der Leistungsträger der letzten Saison. Ein absoluter Mannschaftsspieler mit allen Attributen, die ein guter Eishockeyspieler braucht. Archie war in der letzten Saison lange verletzt und konnte daher nicht zeigen, was er wirklich kann. Zudem hatte er buchstäblich die Seuche am Schläger. Ich weiß aber, was in ihm steckt und ich hoffe, dass er das in der kommenden Saison auch zeigt. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn er noch einmal so ein Seuchenjahr hätte.“

Alexander Wessel, Pressesprecher

Quelle:www.eckasselhuskies.de


12.01.2015 - PANTHER VERMELDEN NEUZUGANG
Die Paderborner Panther konnten mit Artjom Kostyrev einen weiteren Stürmer für das Team gewinnen.

Artjom spielt auf der Stürmerposition und hat unter anderem für die Kassel Huskies, die Grizzly Adams Wolfsburg und die Hannover Indians gespielt.

Bereits Freitag gegen Herford wird Artjom das Trikot der Panther mit der Rückennummer 20 überstreifen und auf Torejagd gehen.

Quelle:www.eishockey-paderborn.de


18.05.2016 - Harzer Falken verstärken die Offensive
Mit Artjom Kostyrev konnte Teammanager Devid Wilde nunmehr einen wahren Transfercoup landen, der in der kommenden Saison nicht nur dafür sorgen wird, dass die Kassler Fahrgemeinschaft zukünftig mit zwei Autos fahren muss.

Sportlich bei den Kassel Huskies groß geworden folgte schnell der Einstieg in die DEL, wo es Kostyrev für Kassel, Wolfsburg und Duisburg auf insgesamt 228 Spiele brachte. Und auch den akribischen Braunlager Historikern sollte Artjom ein Begriff sein, half er doch in der Saison 2002/2003 dem Braunlager SC/Harz in den Play-Offs der Regionalliga aus, wo er in 7 Spielen 3 Tore und 3 Assists beisteuerte. Nach seiner Zeit in der DEL folgten Engagements in der DEL 2 und bevor er zuletzt einige Spiele für den ESC Paderborn in der NRW-Liga bestritt, steuerte er in 93 Oberliga-Spielen für die Kassel Huskies noch 33 Tore und 65 Assists bei.

Doch nicht nur die statistischen Werte waren für Devid Wilde maßgeblich für die Bemühungen um Kostyrev. Im steten Kontakt mit Tobias Schwab überzeugte ihn dieser zusätzlich von dem Qualitätssprung, den man mit dem erfahrenen 34-jährigen rechten Außenstürmer machen würde. Zumal man nach dem Abgang von Brennan Bosch bereits eine Kontingentstelle mit einem Verteidiger besetzt hatte und so noch weiterer Handlungsbedarf in der Offensive entstand.

Als ehemaliger Fuchs, Grizzly, Eisbär, Wolf und vor allem Husky ist es Kostyrev sicherlich gewohnt, dass man sich „tierisch“ über ihn freut. Wir tun es trotzdem und sind sehr stolz, dass sich Artjom entschlossen hat, das Falkenteam in der kommenden Saison zu unterstützen.

Quelle:www.harzer-falken.de


Spielerprofile





Teilen