Alex Leavitt

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Alex Leavitt
Geburtstag: 31. Januar 1984
Geburtsort: Edmonton (Kanada)
Nationalität:
Größe: 1,80 m
Gewicht: 80 kg
Position Center
Schußhand rechts
Gedrafted NHL Entry Draft -
-
Runde -, Position -
Sportliche Erfolge ECHL Rookie of the Year 2005/06
Kelly Cup Sieger 2006
Meister 2. Bundesliga 2010/11
Karriere University of Wisconsin
Swift Current Broncos
Everett Silvertips
Alaska Aces
Houston Aeros
Texas Wildcatters
San Antonio Rampage
Arizona Sundogs
Kassel Huskies
Ravensburg Towerstars
HPK
KHL Medveščak Zagreb
SERC Wild Wings
IK Oskarshamn
Aalborg IK
Ravensburg Towerstars
Braehead Clan



Alex Leavitt wurde am 31. Januar 1984 in Edmonton (Alberta/Kanada) geboren und ist ein ehemaliger Eishockeyspieler, der zuletzt bei Braehead Clan spielte.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

University of Wisconsin

2001 - 2003

Swift Current Broncos

2003 - 2004

Everett Silvertips

2004 - 2005

Alaska Aces

2005 - 2006

Texas Wildcatters

2006 - 2007

Arizona Sundogs

2007 - 2008

Kassel Huskies

2008 - 2010

Ravensburg Towerstars

2010 - 2011

HPK

2011 - 2012

KHL Medveščak Zagreb

2012

SERC Wild Wings

2012 - 2013

Pressemitteilungen

15.11.2012 - ALEX LEAVITT STÜRMT FÜR DIE WILD WINGS

Leavitt wird mit der Nummer 39 auflaufen - Einsatz am Wochenende fraglich

(bo) Mit Alex Leavitt haben die Wild Wings den Topscorer der Zweiten Eishockey Bundesliga aus dem Jahr 2011 verpflichtet. «Als er auf den Markt kam, mussten wir nicht lange überlegen. Er hat seine Qualitäten ja in der Zweiten Liga schon unter Beweis gestellt und mit ihm haben wir eine weitere Option im Angriff», so Manager Stefan Wagner.

Leavitt wurde am 31. Januar 1984 im kanadischen Alberta geboren. Nach einigen Jahren in der WHL bei den Swift Current Broncos und die Everett Silvertips, wechselte er in die ECHL zu den Alaska Aces. Dort machte er als Topscorer der Liga auf sich aufmerksam und absolvierte erste Partien in der American Hockey League bei den Houston Aeros und San Antonio Rampage. 2008 folgte der Wechsel nach Deutschland zu den Kassel Huskies, wo er auch mit Pierre-Luc Sleigher zusammenspielte. Für die Nordhessen absolvierte er insgesamt 106 Partien und war mit 93 Punkten einer der gefährlichsten Stürmer der Huskies. 2010 folgte der Wechsel nach Ravensburg. Mit den Towerstars wurde er Meister der Zweiten Liga. Der Rechtsschütze war maßgeblich am Titelgewinn beteiligt, schließlich war er mit 37 Toren und 69 Assists in 60 Partien bester Torschütze und Vorlagengeber der Oberschwaben.

Leavitt wechselte nun von Zagreb an den Neckarursprung und wird mit der Nummer 39 für die Wild Wings auflaufen. Bereits am gestrigen Mittwochabend kam er in Schwenningen an und trainiert bereits heute zum ersten Mal mit der Mannschaft.

Quelle: www.wildwings.de

IK Oskarshamn

2013

Aalborg IK

2013 - 2014

Ravensburg Towerstars

2014 - 2015

Pressemitteilungen

02.05.2014 - MEISTERSTÜRMER ALEX LEAVITT IST ZURÜCK
Die Ravensburg Towerstars können mit der nächsten attraktiven Neuverpflichtung aufwarten. Vom dänischen Vizemeister Aalborg Pirates kehrt Alex Leavitt zurück nach Ravensburg. Der 30-jährige Kanadier war in der Towerstars-Meistersaison 2010/11 als Liga-Topscorer einer der prägendsten Akteure.

Von: F.Enderle, Towerstars Pressesprecher

Die Ravensburger Sturmabteilung für die neue Saison hat mit Alex Leavitt eine hochkarätige Verstärkung bekommen, die dem gewünschten Profil-Mix von jungen Talenten und erfahrenen Cracks einen richtig prägenden Stempel aufdrückt. Towerstars Geschäftsführer Rainer Schan bringt dies auch auf den Punkt: „Alex Leavitt ist eine definitiv eine Hausnummer. Über seine Qualitäten gibt es keine Zweifel.“ Rainer Schan lobt auch das Vertrauen und die Bereitschaft von Alex Leavitt, dass auch finanziell ein gemeinsamer Weg gefunden werden konnte. „In den letzten Jahren waren wir immer nahe dran an einer Rückkehr, konnten da aber mit den Angeboten anderer europäischer Clubs leider nicht mithalten“, betont Rainer Schan.

Auch Towerstars Trainer Daniel Naud ist hochzufrieden mit seinem neusten Schützling. „Alex ist ein super Vorbereiter, aber auch selbst immer brandgefährlich vom dem gegnerischen Tor“, sagte der Coach und ergänzt: „Er wird unbestritten ein Topsspieler in der DEL2 sein.“

Alex Leavitt war in der Saison 2010/11 einer der prägendsten Spieler im Team der Meistermannschaft und mit 106 Scorerpunkten auch überragender Liga-Topscorer. Danach wechselte der kanadische Center nach Finnland, es folgten Gastspiele in Zagreb und Schwenningen. In der letzten Saison startete er zunächst im schwedischen Oskarsham, wechselte dann aber schon zu einem frühen Zeitpunkt zum dänischen Top-Club Aalborg. Dort wurde er mit 61 Punkten aus 32 Spielen Liga-Topscorer und mit seinem Team Vize-Meister.

In den letzten Jahren nach der Meistersaison war der Kontakt zu Alex Leavitt und Ravensburg nie abgebrochen, dies war sicherlich ein wichtiger Aspekt für die Rückkehr nach Oberschwaben. „Ich war mit Geschäftsführer Rainer Schan und auch Brian Maloney immer gut vernetzt und auch immer zuversichtlich, dass es mit einer Rückkehr irgendwann einmal wieder klappt“, sagte Alex Leavitt selbst und freut sich schon auf die neue Saison. „Ich hatte beim ersten Mal eine tolle Zeit in Ravensburg und ich bin sehr stolz, jetzt wieder ein Towerstar zu werden“, so der 30-jährige.

Quelle:www.towerstars.de

Braehead Clan

2015 - 2017

Spielerprofile





Teilen